Abo
  • Services:

Update

Google Maps 5.6 für Android ist da

Google Maps für Android steht ab sofort in der Version 5.6 zum Download bereit. Das Update bringt allerdings diesmal nur eine minimale Änderung.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps 5.6 bringt nur eine Neuerung
Google Maps 5.6 bringt nur eine Neuerung (Bild: Google)

Speziell für Restaurantbewertungen in Google Places ist in Google Maps 5.6 für Android die Bewertung "unschlagbar" hinzugefügt worden. Damit sollen Anwender anderen Nutzern besonders gute Restaurants empfehlen können. Weitere Änderungen bringt das Update laut Google nicht.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Elevator AG, Essen
  2. Bertrandt Services GmbH, Bielefeld

Allerdings zeigt auch die Android-Version von Google Maps seit einer Woche Fahrzeiten öffentlicher Verkehrsmittel in Echtzeit an. Der Nutzer erfährt also bei einer Verspätung, wann der nächste Bus, die nächste U-Bahn oder S-Bahn kommt.

Google Maps 5.6 gibt es kostenlos im Android Market zum Herunterladen. Für die Nutzung der Version wird mindestens Android 1.6 benötigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-15%) 23,79€
  3. (-20%) 47,99€

ichbinsmalwieder 20. Jun 2011

und einer Reduzierung auf 2kb/s nach 30 MB... Da is nix mehr mit navigieren...

elknipso 17. Jun 2011

Das kann man so pauschal nicht sagen...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /