Abo
  • Services:
Anzeige
Datenpanne beim NHS: Laptop mit vertraulichen Daten verloren gegangen
Datenpanne beim NHS: Laptop mit vertraulichen Daten verloren gegangen (Bild: Toby Melville/Reuters)

Datenpanne

Britischer Gesundheitsdienst vermisst Laptops

Datenpanne beim NHS: Laptop mit vertraulichen Daten verloren gegangen
Datenpanne beim NHS: Laptop mit vertraulichen Daten verloren gegangen (Bild: Toby Melville/Reuters)

20 Laptops sind dem britischen Gesundheitsdienst National Health Service verloren gegangen. Einer davon enthält über acht Millionen vertrauliche Patientendatensätze, die wahrscheinlich nicht verschlüsselt waren.

Dem britischen Gesundheitsdienst National Health Service (NHS) sind 20 Notebooks abhandengekommen. Auf einem der mobilen Computer waren 8,63 Millionen Patientendatensätze gespeichert, berichtet das britische IT-Nachrichtenangebot The Register.

Anzeige

Gestohlen, verlegt oder weggeworfen

Die Computer waren aus einem Lagerraum der NHS-Organisation London Health Programmes (LHP) verschwunden. Acht sind inzwischen wieder aufgetaucht. Nach den übrigen wird noch gesucht. Es ist nicht klar, ob die Computer gestohlen, verlegt oder versehentlich weggeworfen wurden.

Zumindest einer der Computer ist schon seit drei Wochen weg. Der NHS hat den Verlust allerdings jetzt erst dem Büro des obersten britischen Datenschützers (Information Commissioner's Office, ICO) mitgeteilt.

Passwortgeschützt

Das Verschwinden der Laptops werde untersucht, teilte der zuständige NHS North Central London The Register mit. Der eine Rechner sei dafür genutzt worden, um Gesundheitsbedürfnisse zu analysieren. Dafür hätten Patientendaten ausgewertet werden müssen. Die Datensätze waren zwar anonymisiert, sie enthielten aber personenbezogene Daten wie Alter, Geschlecht, Postleitzahl sowie Angaben zu Arztbesuchen und Krankheiten, aus denen sich Rückschlüsse auf eine Person ziehen lassen.

Es sei üblich, dass solche Daten nach Ende der Verarbeitung von Hand von einem Computer gelöscht würden, erklärte NHS North Central London. Die Rechner seien alle mit einem Passwort geschützt. Die Daten waren aber offensichtlich nicht verschlüsselt.

Häufiger vorgekommen

In Großbritannien ist es in den vergangenen Jahren mehrfach zu Datenpannen gekommen. So waren wiederholt Speichermedien wie CDs oder USB-Sticks mit vertraulichen Daten abhandengekommen. 2007 war auch der NHS betroffen.


eye home zur Startseite


IT-weblog / 16. Jun 2011

Datenschlampen in UK



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. BWI GmbH, Bonn oder München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  2. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  3. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  4. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  5. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  6. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  7. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  8. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  9. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  10. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Grüner Populisten Bullshit

    Der Held vom... | 14:07

  2. Re: 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Apfelbrot | 14:06

  3. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Apfelbrot | 14:03

  4. Mehr Ärzte und Ingenieure braucht das Land

    Gandalf2210 | 13:39

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Baron Münchhausen. | 13:37


  1. 13:15

  2. 12:31

  3. 14:35

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 12:57

  7. 12:26

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel