Big Brother Camera Security

Anwendung für das iPhone wurde von Apple entfernt

Nur wenige Stunden, nachdem Daniel Amitay mit seiner iPhone-App Passwortkombinationen ausgewertet und publiziert hat, hat Apple reagiert. Big Brother Camera Security wurde vom App Store entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Einfache Passwörter sind keine gute Idee.
Einfache Passwörter sind keine gute Idee. (Bild: Golem.de)

Mit seiner App Big Brother Camera Security hat Daniel Amitay Statistiken über Passwörter seiner Nutzer erstellt. Die Reaktion von Apple auf die interessanten Daten folgte prompt: Die App wurde aus dem App Store von Apple genommen, weil Amitay ohne Wissen der Nutzer Passwortdaten sammelte.

Stellenmarkt
  1. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main
  2. IT / Cyber Security Analyst (m/w/d)
    8com GmbH & Co. KG., Neustadt
Detailsuche

In einem Blogeintrag verteidigt Amitay sein Vorgehen. Er versichert, dass die Daten anonym erhoben wurden. Es wurde nur das Passwort seiner App an ihn gesandt, ohne Möglichkeit einer Nutzeridentifikation. Er glaubt deswegen, dass er nicht gegen die Bedingungen verstoßen hat, die in der iTunes-Eula zu finden sind. Zudem betont er, dass er nicht die Ziffernkombinationen von iOS ausgelesen hat, sondern nur Ziffernkombinationen aus seiner App.

Die Passwörter, die Amitay gesammelt hatte, wollte er eigenen Angaben zufolge in einer kommenden App-Version von Big Brother Camera Security verwenden. Nutzer, die allzu einfache Passwörter verwenden, sollten vor der Verwendung gewarnt werden.

Amitays andere Anwendungen sind weiterhin im App Store zu finden. Der Ausschluss bezieht sich nur auf die Big-Brother-App. Amitay hat bereits eine neue Version der App eingereicht, dieses Mal ohne die fraglichen Codeteile, die Passwortdaten sammeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GeroflterCopter 17. Jun 2011

Ham bei dir auch die Kumpel aus Chile angerufen dass sie dein Niveau gefunden haben...

M.P. 16. Jun 2011

Hier sieht man sie http://www.youtube.com/watch?v=yEu_8HQPywg Ist so etwas wie ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /