Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft

Windows Phone 7 verbindet sich mit den Windows-Servern

Microsoft hat ein Verwaltungswerkzeug für Server fast fertiggestellt. Mit einer kleinen Anwendung für Windows Phone 7 kann der Administrator den Server überwachen oder sich Inhalte anzeigen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7
Windows Phone 7 (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einen Release Candidate des Windows Server Solutions Phone Connector Add-in & Phone Applications veröffentlicht. Der Connector ist ein Addin, das es Windows-Phone-Nutzern erlaubt, direkt auf einige Windows-Server zuzugreifen. Zu den unterstützten Versionen gehören der Windows Home Server 2011, Windows Small Business Server 2011 Essentials und Windows Storage Server 2008 R2 Essentials.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Mit der entsprechenden Windows-Phone-Anwendung - My Home Server, My Business Server und My Storage Server - kann sich der Anwender vom Server alarmieren lassen, wenn etwas zu tun ist, Nutzer verwalten, den Gerätestatus von Clients abfragen, etwa, um herauszufinden, wie weit die Backups sind, und sich Medieninhalte wie Musik, Bilder und Videos ansehen. Eine Einschränkung gibt es beim Small Business Server: Dieser beherrscht kein Mediastreaming zum Windows Phone 7.

Das Addin für die Server sowie die drei verschiedenen Apps sind nur über Microsoft Connect verfügbar. Eine Anmeldung ist erforderlich. Im Marketplace kann der Anwender nicht nach den Server-Apps suchen.

Weitere Informationen gibt es in einem Blogeintrag des Windows-Home-Server-Teams.

Wer den Release Candidate benutzt, muss später für die fertige Version den Release Candidate deinstallieren. Einen Updatepfad gibt es laut Microsoft nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 529,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

1st1 17. Jun 2011

Ja, ein RDP-Client für Phone7 wäre ja auch zu einfach gewesen...

1st1 17. Jun 2011

Naja, zumindestens mit Exchange klappt das, das Phone7 nutzt dazu die OWA-Schnittstelle...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

    •  /