Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter-Apps erhalten mehr Rechte als angefordert.
Twitter-Apps erhalten mehr Rechte als angefordert. (Bild: Tweetster.de/Twitter)

Direktnachrichten

Sicherheitslücke bei Twitter-API

Twitter-Apps erhalten mehr Rechte als angefordert.
Twitter-Apps erhalten mehr Rechte als angefordert. (Bild: Tweetster.de/Twitter)

Die Twitter-API gewährt Anwendungen offenbar seit längerem Vollzugriff auf Direktnachrichten. Hingewiesen darauf wurde bisher nirgends. Mit einer veränderten Authentifizierungsseite ändert sich das - und viele Nutzer stellen mit Erschrecken fest, dass ihre Twitter-Tools mehr dürfen als erwartet.

Für Anbieter von Twitter-Apps ist die Sicherheitslücke von Twitter ein großes Problem. Denn seit dem 15. Juni 2011 zeigt Twitter in Vorbereitung auf die geplante Veränderung der App-Autorisierung plötzlich an, dass ihre Apps auch Vollzugriff auf die Direktnachrichten (Direct Message, DM) haben wollen - sie könnten sie somit lesen und selbst verschicken.

Anzeige

Das soll allerdings nicht erst seit gestern der Fall sein. Dem Team von Tweetster.de fiel während eines Betatests seiner neuen Twitter-Anwendung auf, dass die Twitter-API "unter Umständen Zugriff auf DMs ermöglicht", selbst wenn das in den Freigaben einer App anders festgelegt ist. Die Tweetster-App bekam so plötzlich Zugriff auch auf die Direktnachrichten.

Laut Tweetster sind viele Apps betroffen, die das Team auch selbst benutzt. Die Nutzer der betroffenen Twitter-Anwendungen sind entsprechend irritiert. Auch wenn die Apps ihn gar nicht benötigen, ist der Zugriff auf Direktnachrichten laut der neuen Autorisierungsseite bis zum 30. Juni 2011 möglich. Danach wird dann das neue Autorisierungssystem greifen und die Twitter-API mit anderen Filtern arbeiten. Für die Nutzer dürfte das nur ein schwacher Trost sein:

"Deshalb raten wir jedem, der Bedenken hat, dass Daten in falsche Hände geraten könnten, nicht nur unsere, sondern alle Apps zu entfernen und erst nach dem 01.07.2011 wieder neu zu registrieren, oder aber auf den Versand und Empfang von DMs bis dahin zu verzichten", erklärt Tweeter auf der eigenen Webseite. Tweetster selbst verlange und benötigt keinen DM-Zugriff und lese auch keine DMs aus.


eye home zur Startseite




Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  3. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Akku ist nicht vorne

    DooMMasteR | 13:04

  2. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    _4ubi_ | 13:03

  3. Re: Verkrüppelter Nautilus-Dateimanager

    ubuntu_user | 13:03

  4. Re: Solche Produkte find ich interessant

    NemesisTN | 13:02

  5. Re: Stromzufuhr auf der Autobahn?

    longthinker | 13:01


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel