• IT-Karriere:
  • Services:

Grafiktreiber

Catalyst 11.6 gegen verwackelte Videos

Mit dem monatlichen Update seiner Grafiktreiber für Radeon-Produkte hat AMD diesmal eine neue Funktion für die Videowiedergabe eingeführt. "Steady Video" kann allzu verwackelte Videos glätten, auch bei Youtube-Clips.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon-Logo, jetzt ohne ATI
Radeon-Logo, jetzt ohne ATI (Bild: AMD)

Die Funktion Steady Video setzt eine Grafikkarte der Serie Radeon HD 6000 voraus, andere Produkte werden bisher nicht unterstützt. Über die Videoeinstellungen im Catalyst Control Center kann dabei die Beruhigung der Wiedergabe eingestellt werden, was wie bei allen diesen Lösungen aber mit einem Verlust der Bildschärfe einhergeht.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Nach ersten Versuchen von Golem.de lohnt sich dieser Kompromiss aber besonders bei Amateuraufnahmen durchaus, weil die ruhigeren Bilder weit weniger anstrengend zu betrachten sind. Steady Video arbeitet dabei mit allen Videoformaten, für welche die AMD-GPUs eine Hardwarebeschleunigung bieten, also auch bei H.264-Clips (MP4) in Youtube.

Die sonst üblichen Leistungsverbesserungen bei Spielen fallen diesmal moderat aus, nur in einigen älteren Titeln wie Crysis 1 oder Far Cry 2 gibt es höhere Frameraten im einstelligen Prozentbereich.

Einen lästigen Bug bei einem aktuellen Spiel hat AMD jedoch gefixt. Witcher 2 läuft nun auch mit mehreren Karten der Serie Radeon 6800 im Crossfire-Verbund. Das war bisher nicht der Fall, selbst wenn die Anwendungsprofile CAP5 installiert waren.

Zudem bietet Catalyst 11.6 nun auch Unterstützung für die integrierte Grafik der APU-Serie Fusion A für Notebooks (Llano), so dass beim Verkaufsstart der Geräte gleich aktuelle Grafiktreiber bereitstehen. Dazu gibt es noch das getrennt installierbare Vision Control Center, in dem alle Einstellmöglichkeiten von integrierter und diskreter GPU zusammengefasst sind.

Die neuen Treiber stehen auf AMDs Downloadseiten für Windows XP, Vista und 7 in 32- und 64-Bit-Versionen bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /