Abo
  • Services:

Youtube

Musikvideo nicht verfügbar? Gema ist schuld!

Youtube erklärt seinen Nutzern, wer für zahlreiche Sperrungen in Deutschland verantwortlich ist. Doch die Verwertungsgesellschaft Gema betont, Musikvideos nicht aktiv zu blockieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube-Stand auf der weltgrößten Musikmesse Midem in Cannes 2011
Youtube-Stand auf der weltgrößten Musikmesse Midem in Cannes 2011 (Bild: Eric Gaillard/Reuters)

Youtube zeigt in Deutschland eine neue Begründung an, wenn ein Video auf der Plattform blockiert wird. "Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, für die die Gema die erforderlichen Musikrechte nicht eingeräumt hat." Google und Gema können sich seit 2009 nicht auf einen neuen Vertrag einigen, die Vorstellungen über Urheberabgaben liegen weit auseinander. Ursprünglich forderte die Gema zwölf Cent pro Videoaufruf, inzwischen sind die Forderungen aber reduziert worden. Nun hat die Gema Youtube verklagt.

Stellenmarkt
  1. Lösch und Partner GmbH, München
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Die deutsche Verwertungsgesellschaft verteidigt sich dagegen auf Twitter: "Sperrungen gehen nicht von uns aus!" heißt es dort. Youtube nutze Werke ohne Lizenzvertrag, twitterte die Gema. "Wir sperren aber nicht aktiv". Die Gema wolle einen Lizenzvertrag mit dem Eigner Google abschließen und auch andere Verwertungsgesellschaft könnten "sich nicht mit Youtube einigen", betonte die Gema.

Google-Sprecher Kay Oberbeck sagte Golem.de, dass weltweit 20 Vereinbarungen mit Verwertungsgesellschaften für 33 Länder getroffen seien. Kürzlich seien Verträge zwischen Youtube und Verwertungsgesellschaften in Italien, Spanien, Polen und anderen Ländern unterzeichnet worden. "Wir bedauern daher umso mehr die Entscheidung der Gema, uns nach erfolgversprechenden Gesprächen dennoch zu verklagen. Youtube würde gern auch in Deutschland Erlöse mit Musik auf seiner Plattform erzielen und diese mit den Mitgliedern der Gema und anderen Rechteinhabern teilen. Eine Lösung hierfür kann unserer Meinung nach nur am Verhandlungstisch ohne juristische Verfahren erfolgen - wofür wir jederzeit bereit sind."

Die Klageschrift der Gema sei Youtube im kalifornischen San Bruno zugestellt worden. Overbeck: "Es handelt sich um zwölf Titel."

Bei Urheberrechtsverletzungen reagiere der US-Konzern zudem schnell: Wenn ein Rechteinhaber ein Video auf Youtube entdecke, das seine Urheberrechte verletze, benötige der Betreiber "lediglich die URL des Videos, um es zu sperren. Dies haben wir im Falle der Gema jedes Mal unverzüglich getan, wenn uns die Gema die URLs ihrer Werke auf Youtube genannt hat."

Nachtrag vom 16. Juni 2011, 18:35 Uhr

Gema-Syndikus für internationale Rechtsfragen, Alexander Wolf, sagte Golem.de: "Die von uns in dem Musterverfahren gegen Youtube eingereichten zwölf Musikwerke dürften aufgrund der Millionen von Musikvideos keinen Youtube-User einschränken. Der Text, der seit kurzem beim Aufruf von einigen gesperrten Musikvideos erscheint, ist irreführend: Er suggeriert, das die Gema die Rechte nicht eingeräumt hätte. Fakt ist jedoch, dass Youtube diese Rechte bislang einfach nicht erworben hat."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 27,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Martin F. 18. Jun 2011

Warum muss mir der Anbieter die Entscheidung abnehmen, ob ich an den Bildern auch ohne...

Anonymer Nutzer 18. Jun 2011

In dem Fall ist es die Verwertungsgesellschaft GEMA, die so deppert ist. Ja es geht...

Seitan-Sushi-Fan 18. Jun 2011

Das ist so ziemlich der hinkenste Vergleich, den es gibt. Wenn Du schon mit völlig...

redex 17. Jun 2011

Ja, vorallem hat man im Saturn dann wieder nur die "wertvolle Musik" die bei dem youtube...

lottikarotti 17. Jun 2011

Über hidemyass.com bekomme ich keine YT-Videos mehr aufgerufen. Gibt's 'nen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /