Adobe

Air 2.7 nicht mehr für den Linux-Desktop

Die Laufzeitumgebung Adobe Air ist in Version 2.7 nicht mehr für den Linux-Desktop erhältlich. Das Unternehmen konzentriert sich künftig verstärkt auf mobile Plattformen wie Android oder iOS und stellt ein Portierungswerkzeug für Partner bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe: Air 2.7 nicht mehr für den Linux-Desktop
(Bild: Adobe)

Mit dem Erscheinen der Laufzeitumgebung Air in Version 2.7 beendet Adobe die offizielle Unterstützung für Linux-Desktops. Die Version 2.6, die noch auf Linux-Desktops läuft, wird nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt. Betroffen ist auch das SDK, so dass Entwickler wohl auf Windows oder Mac OS umsteigen müssten. Stattdessen konzentriert sich das Unternehmen zukünftig auf mobile Plattformen, wie Android, iOS und das Blackberry-Tablet OS.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
Detailsuche

Adobe möchte jedoch den teilnehmenden Partnern im Open Screen Project ein Portierungswerkzeug für Linux zur Verfügung stellen. Die Unternehmen sollen damit vollen Zugriff auf den Quellcode bekommen, um eigene Anpassungen an ihre Produkte durchzuführen. Adobe erhofft sich von dem Schritt eine größere Verbreitung der Laufzeitumgebung im Linux-Umfeld.

David McAllister, der Leiter der Abteilung Open Source and Standards bei Abobe, begründet den Entschluss mit der geringen Verbreitung von Linux-Desktops von nur etwa einem Prozent. Auch machten die Downloads von Air für Desktop-Linux nur ein halbes Prozent der gesamten Verbreitung aus.

Laut McAllister bewegt sich der Markt immer stärker in Richtung mobiler Geräte und Adobe darf den Anschluss daran nicht verpassen. Bei der Verbreitung von Betriebssystemen für Mobilgeräte sieht er Android bei 46 Prozent, Apples iOS hingegen bei 16 Prozent. Deshalb werde Adobe Air weiterhin Linux unterstützen, nur eben keine Desktops.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

yudothat 16. Jun 2011

Da merkt man wie sehr du dich mit Linux und freier Software beschäftigst. Stichwort: Gnash

zZz 16. Jun 2011

die genannten produkte werden automatisch deinstalliert, sobald du dein tablet auf einen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /