Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Sicherheitslücken in Windows, Office und im Internet Explorer
Viele Sicherheitslücken in Windows, Office und im Internet Explorer (Bild: iStock Photo)

Vier Wochen alter Sicherheitspatch für Office für Mac nachgereicht

Eine weitere Windows-Sicherheitslücke kann von Angreifern zur Einsicht in vertrauliche Daten missbraucht werden. Der Fehler in der MHMLT-Komponente betrifft alle unterstützten Windows-Versionen. Ein weiterer Fehler im SMB-Server kann für Denial-of-Service-Attacken verwendet werden und betrifft Windows Vista, 7, Server 2008 sowie 2008 R2. Der letzte der zehn Windows-Fehler steckt in Hyper-V von Windows Server 2008 sowie 2008 R2; andere Windows-Versionen kennen das Problem nicht.

Anzeige

Parallel zu den neuen Patches von Microsoft hat der Softwarekonzern nun das Sicherheitsupdate für Office für Mac nachgereicht. Besitzer der Mac-Version von Office mussten sich einen Monat gedulden, bis ihre Software aktualisiert wurde, während die Windows-Version bereits im Mai 2011 einen Patch erhielt.

Acht neue Sicherheitslücken in Office-Software

Parallel dazu wurde ein neuer Sicherheitspatch für Office XP, 2003, 2007, 2010, Office für Mac, 2004, 2008, 2011 sowie für den Open-XML-Dateiformatkonverter für Mac, den Excel Viewer und das Office Compatibility Pack veröffentlicht. Der Patch korrigiert acht Sicherheitslücken, die alle zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Opfer müssen lediglich dazu verleitet werden, eine Excel-Datei zu öffnen, die entsprechend präpariert wurde.

Für das .Net Framework hat Microsoft gleich zwei Patches veröffentlicht, einer davon korrigiert auch gleich einen Fehler in Silverlight 4. Beide Patches kümmern sich um Sicherheitslücken, die zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden können. Lediglich die Versionen 1.1 mit Service Pack 1 sowie 3.0 mit und ohne Service Pack 1 sind von den Fehlern nicht betroffen.

Ebenfalls eine als gefährlich klassifizierte Sicherheitslücke muss Microsoft in der Firewall-Komponente der Sicherheitssoftware Forefront Threat Management Gateway 2010 Client schließen. Angreifer können darüber beliebigen Programmcode einschleusen und ausführen. Mit einem Patch soll der Fehler beseitigt werden.

Mit einem weiteren Patch wird eine Sicherheitslücke im XML-Editor in mehreren Microsoft-Anwendungen beseitigt. Der Fehler kann zum Ausspähen vertraulicher Daten missbraucht werden. Den Patch gibt es für den SQL-Server 2005 und 2008, für Infopath 2007 und 2010 sowie für Visual Studio 2005, 2008 und 2010.

Alle Patches können über die zugehörigen Security Bulletins geladen werden und sind auch über Microsoft Update verfügbar.

 Patchday: Viele Sicherheitslücken in Windows und im Internet Explorer

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Nash direct GmbH, Stuttgart oder Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Technisch gesehen

    x2k | 21:03

  2. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    flow77 | 21:03

  3. Re: Also kein Problem

    Faksimile | 21:02

  4. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 21:00

  5. Re: Telekom und ihre Preisgestaltung (in anderen...

    sofries | 21:00


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel