Cloud-Server

Apache Traffic Server 3.0.0 bringt 64-Bit-Unterstützung

Version 3.0 des Apache Traffic Server unterstützt 64-Bit-Plattformen und läuft auch auf Mac OS X, FreeBSD und Solaris. Die Leistung des Servers wurde ebenfalls verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Cloud-Server: Apache Traffic Server 3.0.0 bringt 64-Bit-Unterstützung
(Bild: trafficserver.apache.org)

Der Apache Traffic Server ist in Version 3.0.0 veröffentlicht worden und läuft nun auch auf 64-Bit-Plattformen. Der clusterfähige Traffic Server lagert Inhalte in einem verteilten Cache-Speicher und wird einem Webserver vorgeschaltet. Dadurch sollen Anfragen schneller bearbeitet werden können. Die Software wurde im Jahr 2009 von Yahoo der Apache Software Foundation (ASF) gespendet.

Stellenmarkt
  1. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Webentwickler/Web Developer (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach
Detailsuche

Die Version 3.0.0 des Traffic Server unterstützt das Web Cache Communication Protocol (WCCP) sowie clientseitig IPv6. Außerdem wurde der Caching-Algorithmus verbessert. Das Plugin-API wurde ebenfalls überarbeitet. Außer auf Linux läuft der Server nun auch auf Mac OS X, Solaris und FreeBSD.

In Benchmarks der ASF konnte Version 3.0 auf einem nicht näher spezifizierten "High-End-Server" über 200.000 Anfragen pro Sekunde bei gecachten Objekten bearbeiten. Anfragen an nicht gecachte Objekte konnte der Server mit einer Rate von 100.000 Anfragen pro Sekunde weiterleiten.

Weitere technische Neuerungen sind im ASF-Blog zusammengefasst. Im Laufe der Entwicklung von Version 3.0 wurden 380 Fehler behoben, eine komplette Liste der Änderungen findet sich im Change-Log. Der Apache Traffic Server 3.0.0 steht ab sofort zum Download auf der Projektwebseite bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /