Abo
  • IT-Karriere:

Rockmelt

Facebook arbeitet an einem Browser

Facebook unterstützt Rockmelt bei dessen Browserentwicklung. Rockmelts Browser ist von Grund auf darauf ausgelegt, den Austausch von Informationen über soziale Netzwerke zu ermöglichen und setzt dabei in erster Linie auf eine enge Verzahnung mit Facebook.

Artikel veröffentlicht am ,
Rockmelt Beta 3
Rockmelt Beta 3 (Bild: Rockmelt)

Rockmelt ist ein Browser für die Facebook-Ära und wird nun auch offiziell von Facebook unterstützt. Wie die Rockmelt-Macher in einem Blogeintrag mitteilen, entwickeln sie den Browser seit kurzem gemeinsam mit Facebook weiter. Die aktuell veröffentlichte Rockmelt Beta 3 enthält rund 30 neue Funktionen, die zum großen Teil der Kooperation mit Facebook entstammen, darunter ein besserer Facebook-Chat und eine allgemein bessere Integration von Facebook in den Browser. Und die Beta 3 soll nur eine kleine Vorschau auf das sein, was noch kommt.

  • Rockmelt Beta 3
  • Rockmelt Beta 3 integriert Facebook-Nachrichten
  • Rockmelt Beta 3 mit erweiterter Freundesliste
Rockmelt Beta 3
Stellenmarkt
  1. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Um das Chatten in Rockmelt zu verbessern, wurde die Liste der Freunde, die sogenannte Friend Edge, überarbeitet. Sie lässt sich nun als vollwertige Buddy-List mit Namen und einer Suchfunktion nutzen und, sofern sie länger ist als der Platz auf dem Bildschirm, mit dem Mausrad scrollen. Zudem können Nutzer nun selbst bestimmen, ob die Liste am linken oder rechten Rand des Browserfensters sitzen soll.

Freundesanfragen, Nachrichten (Messages) und Benachrichtigungen (Notifications) können künftig direkt in Rockmelt verwaltet und beantwortet werden. Ähnlich wie auf der Website von Facebook wird Neues oben links neben dem eigenen Profilbild angezeigt.

In Zusammenarbeit mit Facebook wurde zudem die Darstellung von Facebooks Website angepasst, so dass Freundschaftsanfragen, Nachrichten, Benachrichtigungen, Freundeslisten und Chats nur einmal, und zwar in Rockmelt, angezeigt werden. Chats, die über Facebooks Website angestoßen werden, öffnen zudem Chatfenster in Rockmelt.

Als Browserengine kommt Chromium zum Einsatz, die Open-Source-Version von Googles Browser Chrome. Diese wurde aber um diverse Funktionen erweitert, die das Leben in sozialen Netzwerken vereinfachen sollen. Neben der nun erweiterten Facebook-Integration haben die Rockmelt-Macher unter anderem eine Share-Funktion in die URL-Zeile integriert, mit der Links direkt in Seiten wie Facebook oder Twitter eingestellt werden können. Ein Klick genügt, um einen Link auf diese Art und Weise mit Freunden zu teilen.

Um Rockmelt zu verwenden, müssen sich Nutzer am Browser anmelden. Dieser gewährt dann direkten Zugriff auf die eigenen Facebook-Kontakte, RSS-Feeds, Bookmarks und häufig genutzte Dienste. Sämtliche Einstellungen werden auf Servern von Rockmelt gespeichert, so dass an unterschiedlichen Rechnern die gleiche Umgebung zur Verfügung steht.

Hinter Rockmelt steht unter anderem Netscape-Gründer Marc Andreessen.

Die Beta 3 von Rockmelt steht ab sofort unter rockmelt.com zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

Seasdfgas 15. Jun 2011

geb ja zu das ich z.b. gerne diese 3 symbole für neue nachrichten in firefox irgendwo in...

Freitagsschreib... 15. Jun 2011

Wird derzeit wohl auch bei einer Alternative bleiben, nicht bei etwas, was Dich und ganz...

benji83 15. Jun 2011

Social-Networkverhalten im RL. http://www.youtube.com/watch?v=aDycZH0CA4I&feature...

yeti 15. Jun 2011

auf Basis von WebKit (äh. Chromium). Die Funktionen http://doc.qt.nokia.com/4.7/qwebview...

ggggggggggg 15. Jun 2011

Cucumber (Gurken) Peanut (Erdnuss) Salad (Salat) ich nehme an, es handelt sich hierbei um...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /