• IT-Karriere:
  • Services:

Airbus

Flugzeugkabinen-Design von Vögeln inspiriert

Airbus hat im Rahmen seines Konzeptdesigns die Kabine eines Verkehrsflugzeuges vorgestellt, die 2050 Realität werden könnte. Die Passagiere können durch eine teilweise durchsichtige Hülle die Umgebung betrachten, virtuelles Golf spielen und trockene sowie stickige Luft wird auch niemand mehr hinnehmen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Airbus Concept Cabin 2050
Airbus Concept Cabin 2050 (Bild: Airbus)

Airbus hat für das Fliegen im Jahr 2050 ein futuristisches Konzept entworfen, das den Designern und Ingenieuren erlauben soll, jenseits eingefahrener Maßstäbe zu denken und Entwicklungen voranzutreiben, die das Fliegen komfortabler machen.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Dabei hat sich das Airbus-Designerteam an Vogelknochen orientiert. Die bionische Struktur der Kabine mit ihren ungleichmäßigen Verstrebungen soll besonders stabil, aber auch sehr leicht sein. Die dazwischen liegende Membran soll ihre optischen Eigenschaften ändern und wahlweise auch transparent erscheinen können. Über eine Gestenerkennung können die Passagiere aber zum Beispiel auch ihr Leselicht ein- und ausschalten und die Luftzirkulation regulieren.

Die Airbus-Designer träumen auch von einer individuell steuerbaren Klimatisierung - inklusive Aromatherapie. Die Passagiersitze sollen hingegen verformbar sein und auch Akupressurbehandlungen ermöglichen. Mit Energierückgewinnungssystemen, dem sogenannten Energie-Harvesting (Energie-Ernte), sollen auch kleinste Bewegungen der Passagiere in Strom umgesetzt werden, um den Treibstoffverbrauch des Flugzeugs zu senken.

  • Airbus Concept Cabin - Flugzeug der Zukunft mit bionischen Strukturelementen (Bild: Airbus)
  • Airbus Concept Cabin - Panoramaaussicht für die Passagiere (Bild: Airbus)
  • Airbus Concept Cabin -  Interaktionszone mit virtuellem Golf (Bild: Airbus)
  • Airbus Concept Cabin - formändernde Sitze mit Energy Harvesting und holografischer Projektion  (Bild: Airbus)
  • Airbus Concept Cabin -  die bionischen Elemente erlauben ein leichtes und stabiles Design. (Bild: Airbus)
  • Airbus Concept Cabin - die Vitalisierungszone am Bug mit einer Membran, die transparent werden kann  (Bild: Airbus)
Airbus Concept Cabin - Flugzeug der Zukunft mit bionischen Strukturelementen (Bild: Airbus)

Glanzstück des Designs ist jedoch die zentrale und multifunktionale Aufenthaltsplattform in der Mitte des Rumpfes. In der "interaktive Zone" sollen die Passagiere der Zukunft zum Beispiel Videokonferenzen abhalten können, eine kleine Bar besuchen oder Spiele spielen können. An die Wände werden Spielumgebungen, Präsentationen und Einrichtungen projiziert. Das Golfspiel, das ohne echte Bälle stattfindet, erinnert an die Nintendo Wii. Airbus will allerdings anstelle von Fernsehern holographische Projektionen einsetzen, um die Passagiere stärker in das Geschehen einzubinden. Diese Technik soll auch an den Sitzplätzen zum Einsatz kommen.

Noch ist die dazu notwendige Technik nicht serienreif oder nicht einmal auf dem Reißbrett vorhanden. Das Ziel der Concept Cabin ist es auch nicht, daraus einen Prototyp abzuleiten, sondern die Ingenieure zu inspirieren.

Airbus will mit dem Concept Plane ein ganzes Flugzeug als Gedankenmodell entwickeln, das auch über ein neues aerodynamisches Design, bessere Antriebstechniken und ein neues Cockpit verfügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Baron Münchhausen. 20. Jun 2011

unud 2010 gibts das 100% transparente Flugzeug. Auf Knopfdruck wird alles ausgeblendet...

Trash 17. Jun 2011

setz dich doch in die First Class...

brill 16. Jun 2011

Mal wieder so ein Traumtänzervideo. Ich erinnere mich vor einiger Zeit hier auch einen...

narf 16. Jun 2011

MUAHAHA! das war aber dann kein zug der DB oder? =)

Der Kaiser! 16. Jun 2011

Wie soll das eigentlich mit der frischen Luft realisiert werden?


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /