Abo
  • Services:
Anzeige
Stromerzeugender Topf
Stromerzeugender Topf (Bild: TES Newenergy)

Thermoelektrizität

Handys mit Feuer aufladen

Stromerzeugender Topf
Stromerzeugender Topf (Bild: TES Newenergy)

Der japanische Hersteller TES Newenergy hat einen Wassertopf vorgestellt, der über einen USB-Anschluss verfügt. Erhitzt man Wasser, wird durch ein thermoelektrisches Element Strom gewonnen, der zum Aufladen von Handys reicht.

Der Wassertopf von TES Newenergy nutzt einen thermoelektrischen Effekt. Beim sogenannten Seebeck-Effekt entsteht eine geringe elektrische Spannung zwischen zwei verschiedenen elektrischen Leitern, wenn eine Temperaturdifferenz auftritt.

Anzeige
  • Thermoelektrischer Wassertopf (Bild: TES Newenergy)
  • Thermoelektrischer Effekt (Bild: TES Newenergy)
Thermoelektrischer Wassertopf (Bild: TES Newenergy)

TES Newenergy kann mit seiner Entwicklung überschüssige Energie beim Erhitzen des Topfes nutzen, um daraus Strom zu gewinnen. Der Topf muss dazu nicht zwangsläufig auf den Herd gestellt werden, sondern kann auch über offenem Feuer erhitzt werden. Wenn das Wasser kocht, erzeugt der Topf 200 bis 250 mA. Aus welchem thermoelektrischen Material das Modul im Topf gefertigt ist, teilte der Hersteller nicht mit. Es handle sich um ein Oxid, hieß es dazu knapp von TES Newenergy.

Bei einem konventionellen Holzfeuer entstehen Temperaturen von bis zu 800 Grad und damit weit mehr als zum Aufkochen von Wasser erforderlich ist. Ein kleiner Teil der Energie wird vom TES Newenergy-Topf dazu verwendet, kleine Akkus aufzuladen. Bei einem iPhone dauert es nach Herstellerangaben zum Beispiel zwischen 3 und 5 Stunden, bis der Akku vollständig geladen wurde.

Der Topf von TES kann bei Notfällen oder in Gebieten eingesetzt werden, in denen kein Stromnetz vorhanden ist. Im Gegensatz zu Solarmodulen kann er auch in der Nacht oder bei schlechtem Wetter betrieben werden. Mit einem Preis von 24.150 Yen oder rund 210 Euro ist der Topf allerdings recht teuer - verglichen mit einem Ersatzakku mit USB-Anschluss, der oft schon für 30 bis 50 Euro zu haben ist.

TES Newenergy ist ein Startup, das aus der Arbeit am nationalen Institut für fortgeschrittene Wissenschaft und Technik, AIST, hervorgegangen ist.


eye home zur Startseite
Thread-Anzeige 16. Jun 2011

Ich will mit einem Ventilator auf den Kamin pusten damit die die kalte Luft dort erwärmt...

Der Kaiser! 15. Jun 2011

Hilfe? :>

Satan 15. Jun 2011

zumal es nichtmal den arsch der welt braucht, um den handyempfang zu verlieren - auf dem...

unsigned_double 15. Jun 2011

... mit vergoldeten Anschlüssen und entstörten Teslawellenverstärkern!

Freitagsschreib... 15. Jun 2011

Ist doch eh alles seit Jahren überholt: http://www.youtube.com/watch?v=r0RqPhr-hdA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. auf Kameras und Objektive
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  2. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  3. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  4. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  5. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  6. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  7. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  8. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  9. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  10. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Upgrade Prozedere

    marcel151 | 13:21

  2. Ich bin für die zwangsweise Verlegung der Leitungen.

    Spaghetticode | 13:19

  3. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    thinksimple | 13:19

  4. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    Spiritogre | 13:17

  5. So wird das nichts!

    AllDayPiano | 13:15


  1. 12:42

  2. 11:59

  3. 11:21

  4. 17:56

  5. 16:20

  6. 15:30

  7. 15:07

  8. 14:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel