Abo
  • Services:

Facebook reagiert

"Sättigung in einigen wenigen Märkten erreicht"

Facebook hat bestätigt, dass es in einigen Ländern nicht mehr wächst. Allerdings zeigt sich das Unternehmen mit dem Wachstum insgesamt zufrieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook - Stagnation in einigen Ländern, Wachstum in anderen
Facebook - Stagnation in einigen Ländern, Wachstum in anderen (Bild: Facebook/Golem.de)

Facebook hat sich zu dem Analystenbericht von Inside Facebook geäußert. "Von Zeit zu Zeit sehen wir Berichte darüber, dass Facebook in bestimmten Regionen Nutzer verliert. Einige dieser Reports wurden mit Daten aus unserem Werbetool ermittelt, das grobe Abschätzungen der Reichweite von Facebook-Werbung liefert und nicht als Quelle für die Ermittlung des allgemeinen Wachstums von Facebook designt wurde. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Wachstum und mit der Art und Weise, wie sich die Menschen mit Facebook beschäftigen. Über 50 Prozent unserer aktiven Nutzer sind täglich bei Facebook online", sagte ein Facebook-Sprecher Inside Facebook.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Consultix GmbH, Bremen

Die deutsche Presseagentur von Facebook teilte Golem.de mit, dass Facebook weiterhin wachse, "auch wenn es in einigen wenigen Märkte langsam seine Sättigung erreicht". Nutzer verliere das Unternehmen nicht. Die Nutzerzahlen in dem von Inside Facebook verwendeten Advertising-Tool schwankten aus verschiedenen Gründen.

Die Schwankungen stellte auch Inside Facebook fest, allerdings meldeten die Analysten auch, dass die Zahlen nur im Mai und Juni untypisch gewesen seien und deutlich unter den Vormonaten gelegen hätten. Sie schlossen daraus, dass Facebook zwar in Entwicklungs- und Schwellenländern wachse, aber dafür in Kernmärkten wie den USA und Kanada viele Nutzer verliere.

Facebook steht kurz vor einem erwarteten Rekordbörsengang. Spekulationen zu einem schwächelnden Wachstum kommen entsprechend ungünstig. Für freie, dezentrale soziale Netzwerke wie Appleseed, Diaspora und Openneuronet wäre eine Neuorientierung der Facebook-Nutzer hingegen eine gute Nachricht - für die Open-Source-Projekte würde das mehr Zulauf bedeuten. Facebook ist seit Monaten immer wieder wegen Datenschutzproblemen in der Kritik.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. (-79%) 8,49€
  4. 31,49€

houzemusic 21. Jun 2011

oder evtl. 1630 - 37 Tulpen Hausse 1720 Südseeblase 1873 Eisnbahn in USA / Gründerkrise...

der_wahre_hannes 14. Jun 2011

"Dir und 242 Leuten gefällt das" und bei google hast du auch gleich ein "+1" bekommen.

kevla 14. Jun 2011

und du weißt bitte woher, wann wie wo deine freunde fb nutzen? geben die dir immer...

Chris_zhonguo 14. Jun 2011

neee, noch viel früher, als man noch verschiedene Spezies nebeneinander hatte und man...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /