• IT-Karriere:
  • Services:

Landgericht Düsseldorf

DDoS-Angriffe sind Computersabotage und damit strafbar

Das Landgericht Düsseldorf stuft DDoS-Angriffe als Computersabotage nach Paragraph 303b Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 StGB ein. Demnach ist das Organisieren und Durchführen von DDoS-Angriffen strafbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Landgericht Düsseldorf: DDoS-Angriffe sind Computersabotage und damit strafbar
(Bild: AFP/Getty Images)

Das Landgericht Düsseldorf hat eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten gegen einen Mann verhängt, der diverse Wettanbieter mit DDoS-Angriffen erpresst hatte (AZ 3 KLs 1/11 vom 22. März 2011). Er drohte den Wettanbietern, ihre Webauftritte lahmzulegen, würden diese nicht bezahlen. Dabei verlangte er 2.000 bis 5.000 Euro von den Anbietern. Um zu zeigen, dass es ihm ernst war, führte er entsprechende DDoS-Angriffe auf die Websites durch.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig

Dafür hatte er Botnetzkapazitäten bei einem russischen Unternehmen für 65 US-Dollar im Monat angemietet. Von sechs erpressten Wettanbietern gingen drei auf die Erpressung ein und zahlten insgesamt 5.000 Euro. Bezahlen ließ sich der Angeklagte mit anonymen Vouchern.

Das Gericht befand den Angeklagten einer vollendeten und versuchten gewerbsmäßigen Erpressung in Tateinheit mit einer vollendeten gewerbsmäßigen Computersabotage für schuldig. Die Computersabotage begründet das Gericht damit, dass der Angeklagte die DDos-Attacken ausgeführt und damit den Betrieb der Wettportale gestört hat: "Durch die ausgeführten DDos-Attacken hat er Daten übermittelt in der Absicht, den betroffenen Firmen einen Nachteil zuzufügen und dadurch deren Datenverarbeitung - deren Online-Wettportale -, die für die betroffenen Firmen von einigem Wert war, gestört" (§ 303b Abs. 2 StGB), so das Gericht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€

Schnarchnase 14. Jun 2011

Hast du mal den Unterschied zwischen Mord und Totschlag nachgeschlagen? Tu es bitte...

Schnarchnase 14. Jun 2011

Soweit ich weiß ist noch nicht einmal die Frage geklärt, ob DDoS überhaupt eine...

2called-chaos 14. Jun 2011

Bei einer Sitzblockade entsteht auch erst mal ein Schaden (weil Blockade) aber es ist...

Thread-Anzeige 14. Jun 2011

Erpressung ist armselig und muss bestraft werden. Wenn aber hunderte die Stuttgart21...

Baron Münchhausen. 14. Jun 2011

Die wissen doch nicht mal wirklich was es ist ;-)


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

      •  /