Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks Wachstum sinkt
Facebooks Wachstum sinkt (Bild: Facebook/Golem.de)

Facebook

Langsameres Wachstum durch Nutzerabwanderung

Facebooks Wachstum sinkt
Facebooks Wachstum sinkt (Bild: Facebook/Golem.de)

Facebook hat zwar bald die Marke von 700 Millionen Nutzern erreicht, doch gibt es laut Inside Facebook Anzeichen dafür, dass das soziale Netzwerk nicht nur langsamer wächst, sondern in einigen Ländern auch erstmals merklich Nutzer verliert.

687 Millionen aktive Nutzer zählt das soziale Netzwerk Facebook derzeit. Laut Inside Facebook wären die 700 Millionen Nutzer bereits erreicht, wenn Facebooks rasantes Wachstum im Mai und Juni nicht eingebrochen wäre - in diesen Monaten kamen nur knapp 12 beziehungsweise 14 Millionen Nutzer dazu. Das ist immer noch recht viel, in den 12 Monaten davor konnte der Marktführer unter den sozialen Netzwerken aber in der Regel mindestens 20 Millionen Neuzugänge pro Monat verzeichnen. Zwar gab es Inside Facebook zufolge auch vorher mal weniger als 20 Millionen Neunutzer, doch das waren eher Ausnahmen.

Anzeige

Das Wachstum erzielt das soziale Netzwerk laut Inside Facebook vor allem in einwohnerstarken Entwicklungs- und Schwellenländern wie Brasilien, Indien, Indonesien und Mexiko. Im Heimatland USA und im benachbarten Kanada verliert Facebook mittlerweile wieder viele Nutzer. In den USA sollen allein im Mai 2011 fast 6 Millionen Nutzer Facebook verlassen haben - Anfang Mai waren es insgesamt noch 155,2 Millionen, Ende Mai nur noch 149,4 Millionen Nutzer.

In Kanada waren es 1,52 Millionen weniger und damit 16,6 Millionen Facebook-Nutzer. Allerdings soll sich die Nutzerzahl seit einem Jahr auf gleicher Höhe bewegen. Auch in anderen Ländern verliert Facebook mittlerweile im größeren Umfang Nutzer; in Großbritannien, Norwegen und Russland sollen die Zahlen im Mai 2011 jeweils um über 100.000 gesunken sein. Wären diese Abwanderungen nicht, läge Facebooks Wachstum in gewohnter Höhe, so Inside Facebook.

Ein Grund für die Abwanderung dürfte vor allem in den Sicherheitslücken und in der andauernden Diskussion um den Datenschutz bei Facebook liegen. Bereits im letzten Jahr wurde die Unzufriedenheit durch Projekte wie Diaspora und Openneuronet geschürt - mit dezentralen Netzwerken könnten sie für mehr Unabhängigkeit und Kontrolle über die eigenen Daten sorgen.

Inside Facebook fragt sich jetzt, wie weit Facebook gehen kann, um sein Ziel von einer Milliarde aktiven Nutzern zu erreichen. Die Expansion nach China wäre eine Möglichkeit, da die Plattform hier hunderte Millionen Nutzer ansprechen könnte - nicht ohne auf die Wünsche der Regierung einzugehen. In Anbetracht der Menschenrechtsverletzungen in China würde das nur Facebooks Zahlen, aber nicht dem Unternehmensruf zugutekommen.


eye home zur Startseite
Maceo 14. Jun 2011

Was ist an Fresseheft so toll ?

Freitagsschreib... 14. Jun 2011

Das ist ja überhaupt das Problem: Ich bilde mir ein, dass FB aus bestimmten Gründen für...

Freitagsschreib... 14. Jun 2011

Ich habe auch nichts zu verbergen. Ist auch überall nachzulesen, was ich so treibe. EWA...

Freitagsschreib... 14. Jun 2011

Echt? Bin ich nach sechs Wochen Weltreise mit aktiver Internetpause echt tot? Ich...

dabbes 13. Jun 2011

1 Account um diverse Tools, Spiele, usw. zu testen, die wollen i.d.R. gleich Zugriff auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  2. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  3. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  4. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  5. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  6. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  7. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  8. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  9. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  10. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Korrektur Renndaten

    wp (Golem.de) | 11:07

  2. Re: Kommt da evtl noch eine qwertz Version?

    EvilDragon | 11:06

  3. Re: Meanwhile in Germany...

    Trollversteher | 11:06

  4. Wie jetzt? Doch keine Story auf der Seite des...

    Weyland Yutani | 11:06

  5. Re: Swarm Computing Status: x

    lukasdurmich | 11:04


  1. 11:01

  2. 10:28

  3. 10:06

  4. 09:43

  5. 07:28

  6. 07:13

  7. 18:37

  8. 18:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel