Apple

iCloud Communications will gegen die iCloud vorgehen

Wenn Apple ein neues Produkt mit einem i im Namen auf den Markt bringen will, müssen meist rechtliche Schwierigkeiten umgangen werden. So auch bei der iCloud. Die US-Firma iCloud Communications sieht ihr Geschäft bedroht und verlangt von Apple Schadensersatz.

Artikel veröffentlicht am ,
iCloud
iCloud (Bild: Apple)

Die in Arizona sitzende US-Firma iCloud Communications LLC stört sich an Apples Nutzung des Namens iCloud für die kommenden Cloud-basierten Dienste für Mac OS X, iOS und Windows. Wie The Next Web berichtet, will iCloud Communications erreichen, dass Apple den Namen iCloud nicht weiter benutzt. Basierend auf der The Next Web vorliegenden Beschwerde, die bei einem US-Gericht eingereicht wurde, behauptet iCloud Communications, dass Apples iCloud-Dienste mit den Diensten von iCloud Communications identisch sind oder zumindest diesen sehr nahe kommen.

Stellenmarkt
  1. ERP-Consultant (m/w/d)
    Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Business Intelligence Analyst (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen-Anhalt
Detailsuche

iCloud Communications sieht daher sein Geschäftsmodell gefährdet, da die Werbung für die iCloud von den Diensten des Unternehmens ablenkt. Mit der Marke iCloud wird nun nicht mehr die Firma iCloud Communications assoziiert, sondern die Firma Apple.

ICloud Communications fordert von Apple die Einstellung der Nutzung der Marke iCloud, die Zerstörung von Promotionmaterial und eine Entschädigung für den entstandenen Schaden.

Bei der Nutzung von Markennamen mit einem vorangehenden i muss Apple sich regelmäßig mit Rechtsfragen beschäftigen. Für die iCloud hat Apple etwa, Macrumors zufolge, einer schwedischen Firma die Domain abgekauft, die nun Cloudme.com nutzt. ICloud Communications nutzt derzeit die Domain geticloud.com.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ähnlich war es bei dem Namen iOS. Apple musste den Namen bei Cisco lizenzieren. Beim iPhone gab es ähnliche Situationen, so bot Linksys lange vor Apple VoIP-Telefone der iPhone-Familie an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schnarchnase 13. Jun 2011

Steht doch im Artikel, dass die Firma in Schweden sitzt. Den Bogen zu schlagen, dass die...

ralf.wenzel 12. Jun 2011

matzenordwind schrieb WIPO-Recherche: Markeninhaber Xcerion, Schweden. Mit denen hat sich...

elgooG 11. Jun 2011

http://imgs.xkcd.com/comics/the_cloud.png



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /