• IT-Karriere:
  • Services:

Codemasters.com offline

Hacker greifen auf den EStore- und die CodeM-Datenbank zu

Keine Woche ohne große Hacks: Diesmal hat es den Spielepublisher Codemasters erwischt, Hacker erlangten dabei auch Zugriff auf Kundendaten aus dem EStore und der CodeM-Datenbank.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch Codemasters wurde Opfer von Hackern
Auch Codemasters wurde Opfer von Hackern (Bild: Codemasters)

Codemasters informierte seine Kunden am 10. Juni 2011 per E-Mail über den Einbruch in seine Server. Der erfolgte laut Unternehmensangaben bereits vor einer Woche, am 3. Juni. Codemasters.com und sämtliche damit im Zusammenhang stehenden Webdienste wurden kurz danach offline genommen, "um jeden weiteren Zugriff zu verhindern".

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die Hacker hatten aber dennoch Zugriff auf private Kundendaten. Codemasters in seiner E-Mail: "In den Tagen seit dem Angriff haben wir umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, um das Ausmaß des Verstoßes zu ermitteln und mussten leider feststellen, dass der Eindringling Zugang zu folgenden Bereichen erlangen konnte: [...]"

Für Kunden ist dabei vor allem relevant, dass die Hacker Zugriff auf Kundennamen und -adressen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, verschlüsselte Kennwörter und Bestellverlauf des EStore hatten. Dabei handelt es sich um Codemasters' eigenen Downloadshop. An Zahlungsinformationen gelangten die Eindringlinge dabei nicht, da Codemasters mit externen Zahlungsanbietern zusammenarbeitet.

Zugriff auf Spielerdatenbank

Auch die CodeM-Datenbank von Codemasters war kompromittiert worden. "Vermutlich ist ein Zugriff auf Mitgliedsnamen, Benutzernamen, Bildschirmnamen, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten, verschlüsselte Kennwörter, Newsletter-Voreinstellungen, von den Benutzern eingegebene Biografien, Informationen zur Website-Aktivität in der jüngeren Vergangenheit, IP-Adressen und Xbox Live-Gamertags erfolgt", so Codemasters.

Es gebe zwar keine Bestätigung dafür, dass die genannten Daten kopiert wurden. Da dem Eindringling jedoch der Zugriff auf diese Daten gelungen sei, geht Codemasters davon aus, dass er sie gelesen und/oder gestohlen habe. Die Zahl der durch den Angriff betroffenen Kunden nannte Codemasters nicht.

"Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen in erster Linie, sämtliche Kennwörter zu löschen, die Sie im Zusammenhang mit anderen Codemasters-Konten nutzen. Wenn Sie dieselben Anmeldedaten auch für andere Websites nutzen, sollten Sie die entsprechenden Daten ebenfalls ändern. Außerdem sollten Sie mit betrügerischen Kontaktaufnahmen via E-Mail, Telefon oder Post rechnen, in denen Sie um die Preisgabe persönlicher oder sensibler Daten gebeten werden.", rät Codemasters seinen Kunden.

Bis auf weiteres soll Codemasters.com nun offline bleiben und leitet Besucher derweil auf die Facebook-Seite des Spielepublishers um. Eine neue Website würde im Laufe des Jahres live geschaltet.

Codemasters reiht sich damit in die Spielefirmen ein, die in den letzten Wochen Opfer von Hackerangriffen wurden. Am schlimmsten hatte es Sony Computer Entertainment und dessen PSN-Kunden erwischt, denn beim PSN-Hack wurden auch aktuelle Kreditkarteninformationen kompromittiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

d333wd 04. Jul 2011

Bei der endgeschwindigkeit in der diese hacks in letzter Zeit passieren müsste Golem ja...

Esquilax 14. Jun 2011

Mir gehts ganz ähnlich. Nur ist es bei mir glaub noch länger her. Echt toll, wenn man...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /