Abo
  • Services:
Anzeige
Peppermint Two: Lubuntu mit Webanwendungen
(Bild: Peppermint OS)

Peppermint Two

Lubuntu mit Webanwendungen

Peppermint Two: Lubuntu mit Webanwendungen
(Bild: Peppermint OS)

Peppermint Two will Linux um Webanwendungen erweitern. Dazu bedient sich das Lubuntu-Derivat an den Werkzeugen von Google und am Online-Bildeditor Pixlr. Über Ice werden Desktopapplikationen mit Webtechnik im Chromium-Browser bereitgestellt.

Mit Peppermint Two stellen die Entwickler die zweite Version des Linux für Webanwendungen vor. Basierte Peppermint OS One noch auf Mint Linux, verwendet Peppermint Two als Unterbau Lubuntu 11.04. Erstmals wird Peppermint Two auch in einer 64-Bit-Version angeboten.

Anzeige
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
  • Peppermint Two
Peppermint Two

Peppermint Linux will den Linux-Benutzer mit dem Web verbinden. Dazu stellt Peppermint Webanwendungen als sogenannte SSB-Anwendungen bereit. Ähnlich wie bei Prism werden bei den Site-Specific-Browser-Applikationen einzelne Browserfenster ohne Menü- oder Statuszeile angezeigt, in denen Webanwendungen laufen, etwa Google-Mail oder dessen Newsreader. SSB basiert auf dem Chromium-Browser von Google. SSB-Anwendungen wurden erstmals in Peppermint Ice im August 2010 vorgestellt.

Für die Bildbearbeitung stellt Peppermint Two eine Webanwendung für das webbasierte Pixlr bereit, das sich mit einer Onlineversion von Gimp samt Malwerkzeugen vergleichen lässt. Eine kleine Version mit dem Namen Express Photo steht ebenfalls zur Verfügung. Zudem können Fotos über Pixlr-o-matic verfremdet werden.

Peppermint Two hat auch SSB-Apps für Multimedia-Anwendungen, darunter Verknüpfungen zu Youtube, den Cloud-Player oder den Musikdienst LastFM. Zudem haben die Entwickler den Onlinespeicherdienst Dropbox integriert.

Perppermint Two kann als 32- und 64-Bit-Version heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 14. Jun 2011

Leider ist die fremdgehostete Webapp der weit verbreitete Standard - alles andere ist die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  3. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  4. doubleSlash Net-Business GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  2. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  3. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  4. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  5. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  6. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  7. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  8. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  9. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  10. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Alt-Right = Nazi

    der_wahre_hannes | 10:30

  2. Intelligenter als 1/2 Tonne Akkus mit sich...

    ckerazor | 10:30

  3. Unser Zugangssystem basiert auch auf Bluetooth

    Unwichtig | 10:29

  4. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Powerhouse | 10:29

  5. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    144Neodym | 10:28


  1. 10:00

  2. 09:57

  3. 09:01

  4. 08:36

  5. 07:30

  6. 07:16

  7. 17:02

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel