Abo
  • Services:

Gingerbread

Android 2.3.3 für Samsungs Galaxy S ist da

Samsung hat ein Update auf Android 2.3.3 alias Gingerbread für das Galaxy S veröffentlicht. Ein Update auf Android 2.3.4 ist bereits in Arbeit. Besitzer anderer Galaxy-Geräte warten weiter auf das für Mitte Mai 2011 versprochene Gingerbread-Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy S erhält Gingerbread-Update
Galaxy S erhält Gingerbread-Update (Bild: Samsung)

Ab sofort ist das Update auf Android 2.3.3 für das Galaxy S I9000 erhältlich, wie etliche Besitzer eines Galaxy S übereinstimmend berichten. Wie bei Samsung üblich, wird die Firmware nicht drahtlos angeboten. Anwender können das Smartphone nur über einen Computer und die Samsung-eigene Software Kies aktualisieren. Seit kurzem gibt es auch eine Kies-Version für Mac OS; zuvor gab es die Software zur Aktualisierung der Firmware ausschließlich für die Windows-Plattform. Eine Linux-Version von Kies gibt es weiterhin nicht.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Erstmals hatte Samsung das Gingerbread-Update für das Galaxy S für März 2011 versprochen. Dann sollte das Gingerbread-Update Mitte Mai 2011 erscheinen, aber auch diesen Termin konnte Samsung nicht einhalten. Ebenfalls für Mitte Mai 2011 wurden Gingerbread-Updates für weitere Modelle der Galaxy-Reihe versprochen, bislang aber nicht veröffentlicht.

Für das Galaxy Mini soll das Update auf Android 2.3.3 laut Samsungs Auskunft nun Mitte Juni 2011 erscheinen. Wann das Update für das Galaxy Ace, das Galaxy Gio und das Galaxy Tab erscheinen, ist nicht bekannt. Es ist aber damit zu rechnen, dass auch diese Geräte Android 2.3.3 und nicht das ganz aktuelle Android 2.3.4 erhalten werden.

Laut Samfirmware.com ist Android 2.3.4 für das Galaxy S bereits fertig, wird allerdings noch nicht offiziell angeboten. Ob später auch die übrigen Galaxy-Modelle ein Update auf Android 2.3.4 erhalten, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Alternate kaufen
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Carsten der... 14. Jun 2011

Die Updatepolitik von Samsung finde ich okay, das Problem sind die Netzbetreiber, die die...

antares 13. Jun 2011

sag das nicht. Immerhin kommen bei Android auch unangekündigte Updates. Wie zb bei...

s3m 10. Jun 2011

@MikaelBlomquist danke für die info, werd mir jetzt auch mal die 2.3.4 laden. zumal...

maiestro 10. Jun 2011

...ich hätte die neueste Firmware o.O Hmmm, wird da random entschieden wer zu welchem...

Anonymer Nutzer 10. Jun 2011

Einfach den Mist runterwerfen :) Installier dir Darkys Rom mit der aktuellen 2.3.3...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /