Abo
  • Services:

Klagen

Apple knöpft sich Lodsys vor

Apple will sich in das Verfahren um die von Lodsys angekündigten Klagen gegen App-Entwickler einmischen. Lodsys wirft diesen die Verletzung von Patenten vor, die Apple auch für seine App-Entwickler von Lodsys lizenziert hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Klagen: Apple knöpft sich Lodsys vor
(Bild: Lodsys)

Apple schaltet sich in den Patentstreit zwischen Lodsys und sieben Entwicklern von iOS-Applikationen ein. Diesen wirft Lodsys vor, mit In-App-Verkäufen und interaktiver Onlinewerbung gegen Patente von Lodsys zu verstoßen. Am 13. Mai 2011 hatte unter anderem James Thomson, Entwickler von PCalc Lite, entsprechende Post von Lodsys erhalten.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

In einem Brief an Lodsys hatte Apple-Justiziar Bruce Sewell bereits deutlich gemacht, dass er seine Lizenzrechte verteidigen werde. Denn die angeblich von den Entwicklern verletzten Patente hat Apple lizenziert. Diese Lizenz decke auch die Nutzung seiner Softwareentwickler ab, die unter anderem dafür 30 Prozent ihrer Einnahmen an Apple abführten, argumentierte Sewell.

Lodsys reagierte auf Apples Brief mit der Ankündigung, das Vorgehen gegen die App-Entwickler zu beschleunigen. Um das zu verhindern, hat sich Apple nun seinerseits ans Gericht gewandt, wie aus den von Florian Müller veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht.

Apple bittet das Gericht, sich in das Verfahren einmischen zu dürfen, und hat für den Fall, dass das Gericht dem zustimmt, bereits eine Antwort auf die Klage von Lodsys und eine Gegenklage beigefügt.

Apple argumentiert, die Klage wirke sich negativ auf Apples Lizenzrechte und die Beziehungen zu Entwicklern aus. Die von Lodsys verklagten Unternehmen seien nicht in der Lage, Apples Rechte in dem Verfahren adäquat zu vertreten, denn Lodsys habe sich "entschieden, seine Vorwürfe gegen Entwickler zu erheben, bei denen es sich um Einzelpersonen oder kleine Unternehmen handelt, die über viel weniger Ressourcen verfügen und denen es an technischen Informationen fehlt".



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Thread-Anzeige 10. Jun 2011

Apple behauptet also öffentlich möglicherweise, das die Gerechtigkeit (für Patente) von...

/mecki78 10. Jun 2011

Ich denke, dass kann jeder für sich entscheiden und fast jeder würde es richtig machen...

YvesM. 10. Jun 2011

Patent-Trolle. Gleich wie i4i. Abzocken tun hier vorallem die Anwälte.


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /