Klagen

Apple knöpft sich Lodsys vor

Apple will sich in das Verfahren um die von Lodsys angekündigten Klagen gegen App-Entwickler einmischen. Lodsys wirft diesen die Verletzung von Patenten vor, die Apple auch für seine App-Entwickler von Lodsys lizenziert hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Klagen: Apple knöpft sich Lodsys vor
(Bild: Lodsys)

Apple schaltet sich in den Patentstreit zwischen Lodsys und sieben Entwicklern von iOS-Applikationen ein. Diesen wirft Lodsys vor, mit In-App-Verkäufen und interaktiver Onlinewerbung gegen Patente von Lodsys zu verstoßen. Am 13. Mai 2011 hatte unter anderem James Thomson, Entwickler von PCalc Lite, entsprechende Post von Lodsys erhalten.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 Hana Inhouse Consultant (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

In einem Brief an Lodsys hatte Apple-Justiziar Bruce Sewell bereits deutlich gemacht, dass er seine Lizenzrechte verteidigen werde. Denn die angeblich von den Entwicklern verletzten Patente hat Apple lizenziert. Diese Lizenz decke auch die Nutzung seiner Softwareentwickler ab, die unter anderem dafür 30 Prozent ihrer Einnahmen an Apple abführten, argumentierte Sewell.

Lodsys reagierte auf Apples Brief mit der Ankündigung, das Vorgehen gegen die App-Entwickler zu beschleunigen. Um das zu verhindern, hat sich Apple nun seinerseits ans Gericht gewandt, wie aus den von Florian Müller veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht.

Apple bittet das Gericht, sich in das Verfahren einmischen zu dürfen, und hat für den Fall, dass das Gericht dem zustimmt, bereits eine Antwort auf die Klage von Lodsys und eine Gegenklage beigefügt.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple argumentiert, die Klage wirke sich negativ auf Apples Lizenzrechte und die Beziehungen zu Entwicklern aus. Die von Lodsys verklagten Unternehmen seien nicht in der Lage, Apples Rechte in dem Verfahren adäquat zu vertreten, denn Lodsys habe sich "entschieden, seine Vorwürfe gegen Entwickler zu erheben, bei denen es sich um Einzelpersonen oder kleine Unternehmen handelt, die über viel weniger Ressourcen verfügen und denen es an technischen Informationen fehlt".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thread-Anzeige 10. Jun 2011

Apple behauptet also öffentlich möglicherweise, das die Gerechtigkeit (für Patente) von...

/mecki78 10. Jun 2011

Ich denke, dass kann jeder für sich entscheiden und fast jeder würde es richtig machen...

YvesM. 10. Jun 2011

Patent-Trolle. Gleich wie i4i. Abzocken tun hier vorallem die Anwälte.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /