Abo
  • Services:
Anzeige
Das Vodafone-Tablet Galaxy Tab 10.1V ist bald Geschichte
Das Vodafone-Tablet Galaxy Tab 10.1V ist bald Geschichte (Bild: Andreas Sebayang)

Vodafone Deutschland

Galaxy Tab 10.1V wird bald durch Galaxy Tab 10.1 ersetzt

Das Vodafone-Tablet Galaxy Tab 10.1V ist bald Geschichte
Das Vodafone-Tablet Galaxy Tab 10.1V ist bald Geschichte (Bild: Andreas Sebayang)

Das Galaxy Tab 10.1V ist ein Vodafone-exklusives Gerät. Allerdings ist es nicht einfach zu bekommen. Erstens gibt es Lieferengpässe und zweitens wird Vodafone bald die dünnere Version des Android-Tablets als Ersatz im Shop anbieten.

Das Galaxy Tab 10.1V ist bei Vodafone derzeit schwer zu bekommen. Erst Ende Juni 2011 sollen die Tablets mit Android 3.0 wieder lieferbar sein. Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Vodafone diesen Umstand mit einer unerwarteten Nachfragesituation. Wie viele Geräte bereits verkauft wurden, ist nicht bekannt. Die Vorbestellungen sollen erst einmal abgearbeitet und das Galaxy Tab 10.1V weiter verkauft werden.

Anzeige

Allerdings plant der Netzbetreiber, das Galaxy Tab 10.1 ebenfalls anzubieten. Es soll dann einen fließenden Übergang geben. Vodafone rechnet damit, dass das Galaxy Tab 10.1 Mitte Juli 2011 verfügbar sein wird. Dann werden nur noch die Lagerbestände vom Galaxy Tab 10.1V verkauft, ansonsten wird es dann nicht mehr angeboten.

Das Galaxy Tab 10.1 hatte Samsung kurzfristig im März 2011 angekündigt, nachdem das 10.1V genannte Tablet im Februar 2011 vorgestellt wurde. Die 10.1-Version ist im Unterschied zur 10.1V-Version deutlich dünner (8,6 statt 13 mm) und bietet ein angepasstes Android-3-Betriebssystem.

Keine V-Version für Großbritannien

Dazu passt auch, dass Vodafone in Großbritannien das Galaxy Tab 10.1V zwar eigentlich ankündigte, sich aber gegen einen Verkauf entschied. Die entsprechende Webseite des Galaxy Tab 10.1V wurde mittlerweile gelöscht.

Pocket-Lint berichtet zudem, dass Kunden, die sich das Gerät vormerken ließen, von Vodafone angeschrieben wurden. In der Pocket-Lint vorliegenden E-Mail heißt es, dass Vodafone gleich das dünnere Galaxy Tab 10.1 anbieten werde.

Weitere Informationen zu dem nicht mehr lange erhältlichen Android-3.0-Tablet finden sich in unserem Test des Galaxy Tab 10.1V.

Schon einmal gab es den Fall, dass Vodafone ein Android-Gerät nach kurzer Zeit bereits wieder aus dem Sortiment genommen hatte. Mitte 2010 wurde nach nur zwei Monaten der Verkauf des Nexus One eingestellt. Als Grund nannte Vodafone damals Lieferengpässe. Ein Nachfolgemodell war damals nicht geplant.


eye home zur Startseite
.ldap 10. Jun 2011

Deshalb steht da ja auch "ich" :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel