Deutsche Telekom

Glasfasernetzausbau in weiterer Stadt beginnt

Die Telekom beginnt in Hannover mit dem Verlegen von 600 Kilometern Glasfaser bis ins Haus. Doch die Reaktionen der Hauseigentümer sind noch verhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker am Kabelschrank
Techniker am Kabelschrank (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat den Ausbau von Fiber-To-The-Home (FTTH) in Hannover begonnen. Das gab das Unternehmen bekannt. Hannover ist eine der bundesweit zehn ersten Glasfaser-Ausbaustädte der Telekom. Das Ausbaugebiet umfasst die zentrumsnahen Stadtteile Linden, Bult und Südstadt, erreicht werden 45.000 Haushalte. Die Kosten in zweistelliger Millionenhöhe übernimmt die Telekom.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d) Stabsbereich Vertragsanalyse
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Software Engineer (m/w/d) Adobe Marketing Cloud
    Allianz Technology SE, Unterföhring bei München
Detailsuche

"Die Telekom plant, über 600 Kilometer Glasfaser zu verlegen und rund 170 neue Netzverteiler aufzubauen", sagte Thomas Krieger, Leiter Technik Nordwest der Telekom, beim Spatenstich. Wo möglich, würden die Glasfaserkabel durch Leerrohre geführt, die Telekom werde aber auch neue Kabeltrassen bauen. Es würden schmale Gräben mit ungefähr 30 Zentimetern Breite und 60 Zentimetern Tiefe gezogen. Drei Firmen wurden mit den Bauarbeiten beauftragt, die jeweils ein Ausbaugebiet bearbeiten.

"Wir freuen uns, dass es jetzt losgeht. Der Glasfaserausbau der Telekom ist für Hannover eine bedeutende Investition in die Infrastruktur der Stadt", sagte Oberbürgermeister Stephan Weil.

"Wenn wir ohnehin in den Straßen graben, ist es für uns kaum ein Mehraufwand, den Hausanschluss gleich mitzuerledigen", betonte Krieger. Doch die Reaktionen der Hausbesitzer lägen noch unter den Erwartungen. Immobilieneigentümer müssten sich bis zum 17. Juli 2011 für den Ausbau anmelden und einen Nutzungsvertrag für lichtwellenleiterbasierte Grundstücks- und Gebäudenetze unterzeichnen. Danach koste die FTTH-Anbindung mehrere hundert Euro, sagte Krieger.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Telekom-Chef René Obermann hatte im April 2011 die Zielvorgaben beim FTTH-Ausbau gesenkt. Schuld gab er der Regulierung und der mangelnde Nachfrage durch den Endkunden. In 602.000 Haushalten oder Gebäuden in Deutschland lag Ende 2010 Glasfaser. Doch nur 25 Prozent der Versorgten wollten oder konnten für FTTH/B auch zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

  2. Green Card 22: Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert
    Green Card 22
    Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert

    Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt in einem Positionspapier, gezielt russische IT-Fachkräfte abzuwerben.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /