Datenleck bei US-Bank

Unbekannte hatten Zugriff auf ein System der Citigroup

Die US-Bank Citigroup hat eine Sicherheitslücke bestätigt: Unbekannte haben sich Zugang zu einem System der Bank verschafft und konnten Daten von Kreditkartenkunden einsehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hacker bei der Citibank hatten Zugriff auf Kreditkartendaten.
Hacker bei der Citibank hatten Zugriff auf Kreditkartendaten. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Unbekannte sind in die Computersysteme der US-Bank Citigroup eingedrungen und hatten Zugriff auf die Daten von mehreren hunderttausend Kunden. Das hat die Bank gegenüber der Financial Times zugegeben. Damit bestätigte sie einen früheren Bericht der britischen Wirtschaftszeitung.

Zugriff auf die Daten

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) für den E-Commerce
    Kreyer Holding GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
Detailsuche

Die Angreifer seien in das Angebot Citi Account Online eingedrungen. Die Sicherheitslücke sei bei einer Routinekontrolle im Mai aufgefallen.

Bei Citi Account Online seien Daten wie Namen, Kontonummern und E-Mail-Adressen gespeichert. Weitere Daten wie Sozialversicherungsnummer, Geburtsdaten oder Sicherheitscodes und Ablaufdaten der Karten würden an einem anderen Ort gespeichert und seien nicht betroffen gewesen, erklärte die Bank.

Nicht nur Kreditkarten

Nach Angaben der Bank waren nur Kreditkarten betroffen. Offensichtlich waren aber auch Kundenkarten der Bank beeinträchtigt, wie Inhaber der Zeitung sagten. Sie hätten davon erfahren, weil sie mit ihren Karten nicht hätten bezahlen können. Die Bank hatte angekündigt, alle Betroffenen zu informieren.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Laut Citigroup hatten Eindringlinge Zugriff auf die Daten von einem Prozent der Karteninhaber. Insgesamt haben rund 21 Millionen Kunden eine Karte der Bank.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. US-Produktionsstandort: Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV
    US-Produktionsstandort
    Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV

    Polestar baut sein erstes SUV in den USA. Der Polestar 3 soll eine neue Elektroplattform der Volvo Car Group nutzen.

  2. Nuro: FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen
    Nuro
    FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen

    FedEx erprobt, ob sich die Warenzustellung mit autonom fahrenden Robotern erledigen lässt. Kunden müssen das Fahrzeug aber selbst entladen.

  3. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

Anonymer Nutzer 09. Jun 2011

Wer hat den noch kein Phishing-/Spam-Mail bekommen, welches angeblich von der Citibank...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED 1.294€) • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads zu Bestpreisen • Razer Naga Pro 119,99€ [Werbung]
    •  /