Abo
  • Services:
Anzeige
Spinpoint M8
Spinpoint M8 (Bild: Samsung)

Samsung Spinpoint M8

Notebookfestplatte mit 500 GByte pro Scheibe

Spinpoint M8
Spinpoint M8 (Bild: Samsung)

Mit der Spinpoint M8 bringt Samsung eine Notebookfestplatte auf den Markt, die 1 TByte Daten auf nur zwei Scheiben unterbringt. Pro 2,5-Zoll-Platten werden also 500 GByte gespeichert.

Samsungs Spinpoint M8 bringt 1 TByte Speicherkapazität im Standardformat für Notebooks unter: Die 2,5-Zoll-Festplatte ist nur die üblichen 9,5 Millimeter hoch und bringt auf zwei Scheiben je 500 GByte unter. Um diese hohe Speicherkapazität zu erreichen, nutzt Samsung die sogenannte Advanced Format Technologie (AFT), was bedeutet, dass die Festplatte 4.096-Byte-Sektoren verwendet. Dadurch lassen sich acht Sync-/DAM-Abschnitte, acht Toleranzbereiche sowie acht ECC-Bereiche einsparen und so zwischen sieben und elf Prozent zusätzliche Festplattenkapazität gewinnen. Zugleich soll AFT für eine verbesserte Fehlerkorrektur sorgen.

Anzeige
  • Samsung Spinpoint M8
  • Samsung Spinpoint M8
  • Samsung Spinpoint M8
Samsung Spinpoint M8

Eine höher getaktete Dual-Core-CPU in dem verbauten SoC (System on Chip), gefertigt in 40-Nanometer-Technik, soll zudem für höhere Geschwindigkeit sorgen. Das neue Modell ist laut Samsung 7 Prozent schneller als sein Vorgänger. Konkrete Leistungsdaten der Platte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute gibt Samsung bisher nicht an.

Der Anschluss an den Computer erfolgt per SATA mit maximal 3 GBit/s. Die geringere Anzahl mechanischer Teile, wie Datenscheiben und Lese-/Schreibköpfe, verringere den Energieverbrauch der Festplatte um fast 10 Prozent, verspricht der Hersteller. Die Leistungsaufnahme gibt Samsung beim Schreiben und Lesen mit 2 Watt an, beim Suchen mit 2 Watt und im Leerlauf mit 0,7 Watt. Im Standby- und Sleep-Modus benötigt die Platte 0,2 Watt.

Samsung will die Spinpoint M8 mit 320, 500 und 750 GByte sowie 1 TByte anbieten. Alle Modelle verfügen über 8 MByte Cache. In Deutschland sollen sie ab Juli 2011 zu haben sein. Die Variante mit 1 TByte soll 95 Euro kosten.


eye home zur Startseite
tilmank 12. Jun 2011

Da wird gemault, die Festplattensparte werfe nicht genug ab - also verkauft man alle...

kmussfeldt 10. Jun 2011

mein letzter Stand der Dinge war, dass das erstmal nur Wunschdenken ist. Und die...

Groundhog Day 09. Jun 2011

1GB für EUR 95,-?? Machen Sie Witze? Das bezahlt doch kein Mensch! Und nein, 74 ¤ auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. 10,18€
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Viel konsequenter dagegen vorgehen!

    plutoniumsulfat | 00:19

  2. Re: Schwache Leistung

    DF | 00:14

  3. Re: Also Zwangsupdate nach Win10...

    plutoniumsulfat | 00:03

  4. Re: Können die das jetzt bitte auch bei z.B...

    sofries | 00:03

  5. Re: Finde ich super!

    DF | 22.08. 23:55


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel