Abo
  • Services:
Anzeige
Bikini aus dem 3D-Drucker
Bikini aus dem 3D-Drucker (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)

Mode

Bikini aus dem 3D-Drucker

Bikini aus dem 3D-Drucker
Bikini aus dem 3D-Drucker (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)

Das Designerduo Continuum Fashion bietet mit dem N12 den Bikini aus dem 3D-Drucker an. Er besteht aus hunderten kleinen Plastikscheiben, die mit dünnen Nylonfäden miteinander verbunden sind. Die Bekleidungsstücke kommen fertig aus dem Drucker - ein nachträgliches Vernähen per Hand ist nicht erforderlich.

Der 3D-Druck-Bikini wurde vom Dienstleister Shapeways gedruckt und besteht aus Nylon. Daher stammt auch der Name N12, der eine bestimmte Nylonart bezeichnet. Die 3D-Modelle für den Bikini wurden mit der CAD-Software Rhino 3D erstellt und mit einem speziell für diesen Anwendungszweck programmierten Script berechnet.

Anzeige

Die Größe der Nylonplättchen variiert stark. Auf diese Weise wurde es programmgesteuert möglich, die Form des Bikinis besonders körpernah zu gestalten. Derzeit ist der N12 noch nicht individuell angepasst, aber mit einem 3D-Körperscan ließen sich auch Modelle erstellen, die genau auf den Körper ihrer Trägerin angepasst sind.

Der 3D-Bikini wurde von den Designerinnen Mary Haung und Jenna Fizel entworfen, die das Label Continuum Design in den USA gegründet haben. Er kann über Shapeways in vielen Größen bestellt werden und kostet ungefähr 300 US-Dollar.

  • N12-Bikini - Konstruktionszeichnung (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini - Konstruktionszeichnung (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini in Nahaufnahme (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini -  (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)

Bei der Bestellung muss die Interessentin den N12 aus einem System heraus selbst zusammenstellen - denn das Oberteil besteht nicht nur aus dem linken und rechten Cup, sondern auch noch aus dem Halter und dem Halsstück. Entsprechende Sets werden aber auch angeboten. Derzeit stehen lediglich schwarze und weiße Varianten zur Auswahl. Die einzelnen Elemente kommen fertig aus dem 3D-Drucker - die Plättchen sind bereits mit dem Verbindungsstegen verbunden und müssen nicht erst zusammen genäht werden. Die Bikinihose ist aktuell nicht erhältlich.


eye home zur Startseite
elgooG 11. Jun 2011

Verdammt, hätte mir denken können, das sowas kommt. xD Wer sagt euch, dass ich nicht eine...

antares 11. Jun 2011

Nerdinnen... es gibt einen grund, warum du der erste warst, der diesen Begriff verwendet...

Vollstrecker 09. Jun 2011

Wer weiß, vllt. kann Frau sich demnächst auch am Flughafen direkt nach dem Einchecken...

MaX 09. Jun 2011

Die haben auch ein schönes Ohrring-Mahlprogramm, damit kann jeder selber einen Ohrring...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  3. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 23:10

  2. Re: Einfach alle drei Netze zusammenschließen...

    demon driver | 23:10

  3. Re: beta.

    dcamillo | 23:09

  4. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    superdachs | 23:03

  5. Re: OT: In Deutschland derweil: Radweg in NRW um...

    Apfelbrot | 22:51


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel