Mode

Bikini aus dem 3D-Drucker

Das Designerduo Continuum Fashion bietet mit dem N12 den Bikini aus dem 3D-Drucker an. Er besteht aus hunderten kleinen Plastikscheiben, die mit dünnen Nylonfäden miteinander verbunden sind. Die Bekleidungsstücke kommen fertig aus dem Drucker - ein nachträgliches Vernähen per Hand ist nicht erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Bikini aus dem 3D-Drucker
Bikini aus dem 3D-Drucker (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)

Der 3D-Druck-Bikini wurde vom Dienstleister Shapeways gedruckt und besteht aus Nylon. Daher stammt auch der Name N12, der eine bestimmte Nylonart bezeichnet. Die 3D-Modelle für den Bikini wurden mit der CAD-Software Rhino 3D erstellt und mit einem speziell für diesen Anwendungszweck programmierten Script berechnet.

Stellenmarkt
  1. SAP Fiori/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Administrator (m/w/d) für die IT-forensische Ausbildung
    intersoft consulting services AG, Hamburg
Detailsuche

Die Größe der Nylonplättchen variiert stark. Auf diese Weise wurde es programmgesteuert möglich, die Form des Bikinis besonders körpernah zu gestalten. Derzeit ist der N12 noch nicht individuell angepasst, aber mit einem 3D-Körperscan ließen sich auch Modelle erstellen, die genau auf den Körper ihrer Trägerin angepasst sind.

Der 3D-Bikini wurde von den Designerinnen Mary Haung und Jenna Fizel entworfen, die das Label Continuum Design in den USA gegründet haben. Er kann über Shapeways in vielen Größen bestellt werden und kostet ungefähr 300 US-Dollar.

  • N12-Bikini - Konstruktionszeichnung (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini - Konstruktionszeichnung (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini in Nahaufnahme (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
  • N12-Bikini -  (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)
N12-Bikini (Bild: Shapeways/Continuum Fashion)

Bei der Bestellung muss die Interessentin den N12 aus einem System heraus selbst zusammenstellen - denn das Oberteil besteht nicht nur aus dem linken und rechten Cup, sondern auch noch aus dem Halter und dem Halsstück. Entsprechende Sets werden aber auch angeboten. Derzeit stehen lediglich schwarze und weiße Varianten zur Auswahl. Die einzelnen Elemente kommen fertig aus dem 3D-Drucker - die Plättchen sind bereits mit dem Verbindungsstegen verbunden und müssen nicht erst zusammen genäht werden. Die Bikinihose ist aktuell nicht erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mikromobilität
Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

  3. IBM Quantum System One: Europas erster Quantencomputer läuft
    IBM Quantum System One
    Europas erster Quantencomputer läuft

    Mit 27 Qubits ist das Quantum System One von IBM auch der leistungsstärkste Quantencomputer in Europa; er steht in Stuttgart.

elgooG 11. Jun 2011

Verdammt, hätte mir denken können, das sowas kommt. xD Wer sagt euch, dass ich nicht eine...

antares 11. Jun 2011

Nerdinnen... es gibt einen grund, warum du der erste warst, der diesen Begriff verwendet...

Vollstrecker 09. Jun 2011

Wer weiß, vllt. kann Frau sich demnächst auch am Flughafen direkt nach dem Einchecken...

MaX 09. Jun 2011

Die haben auch ein schönes Ohrring-Mahlprogramm, damit kann jeder selber einen Ohrring...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /