Abo
  • Services:

Wii-U-Präsentation

Nintendo nutzte Spielgrafik von Xbox 360 und PS3

E3

Bei der Präsentation der Wii U wurden auch Spielszenen aus Xbox-360- und PS3-Titeln gezeigt. Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aime bestätigte das und nannte auch den Grund dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendos Präsentation der Wii U auf der E3 2011
Nintendos Präsentation der Wii U auf der E3 2011 (Bild: Golem.de)

Im Interview mit Gametrailers.com hat Reggie Fils-Aime bestätigt, dass ein Teil der in der Wii-U-Präsentation gezeigten Spiele auf der Xbox 360 oder der PS3 liefen. Als Begründung nannte der Chef von Nintendo of America, dass der Verkauf der Konsole erst im nächsten Jahr beginnen werde, demnach existieren auf die Wii U angepasste Spiele noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten, Berlin
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Allerdings werde die Grafik der Konsolen vergleichbar sein, so Fils-Aime - mit dem Unterschied, dass die Wii U voll auf 1080p setze. Diese Auflösung verlangt der Konkurrenz schon einiges ab, die meisten PS3- und Xbox-360-Spiele sind auf 720p ausgelegt.

Die auf frühere Entwicklungshardware programmierte Wii-U-Grafikdemo Nature läuft bereits in 1080p. Fils-Aime wollte aber gegenüber Gametrailers.com partout nicht verraten, von wem sie entwickelt wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 469€ + Versand (Bestpreis!)

Trollversteher 10. Jun 2011

Ich finde es im Kino schon mal ganz nett, aber zuhause muss ich das auch nicht haben, da...


Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /