Auftragshersteller

Microsoft soll eigene Tablet-PC-Marke vorbereiten

Microsoft prüft bei Auftragsherstellern in Taiwan die Möglichkeiten für ein Tablet unter eigener Marke. Der Chip soll von Texas Instruments kommen. Microsoft hatte versucht, die Konzeption noch geheim zu halten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft auf der E3 2011
Microsoft auf der E3 2011 (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Microsoft untersucht Pläne für die Entwicklung eines Tablet-PCs unter einer eigenen Marke. Das hat die taiwanische IT-Zeitung Digitimes aus dem Umfeld von taiwanischen Auftragsherstellern erfahren. Der Produktstart sollte Ende 2012 erfolgen. Geplant sei ein Tablet mit Windows 8 als Betriebssystem, die Hardware soll zusammen mit Texas Instruments entwickelt werden. Microsoft versuche die Sondierungen für das Tablet-Projekt möglichst unauffällig zu betreiben, berichtet die Digitimes.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Office 365 Admin & Power Platform Developer (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. (Junior / Senior) Business Analyst / Requirements Engineer »Scan & Go" (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Texas Instruments hatte den OMAP 5 mit 2 GHz und bis zu vier ARM-Kernen vorgestellt, der sich an Smartphones und Tablets richtet. Gefertigt werden die neuen OMAPs mit 28 Nanometern Strukturbreite. Die A15-Kerne sollen laut TI bis zu 2 GHz erreichen, wie schnell sie aber letztlich laufen werden, entscheidet der Hersteller des Endgeräts. Die ersten Geräte rund um das OMAP-5-SoC sollen 2012 auf den Markt kommen; von welchen Herstellern, verriet Texas Instruments noch nicht.

Microsoft arbeitet zugleich weiter mit Herstellern an Plänen für die Anpassung des kommenden Betriebssystems Windows 8 an Tablets. An dem dazu laufenden Integrated Development Program (IDP) gab es Kritik von Herstellern in Taiwan, hatte die Digitimes berichtet. Acer, Asustek Computer und HTC seien von dem Programm ausgeschlossen worden und hätten sich deshalb an die Branchenorganisation Taipei Computer Association (TCA) und an die Regierung Taiwans gewandt. Acer-Aufsichtsratschef JT Wang erklärte, dass Microsoft die Spielregeln festlege, ohne das gesamte Ökosystem der Branche einzubeziehen. Die Hersteller Intel, AMD, Texas Instruments, Qualcomm und Nvidia seien dagegen in das Integrated Development Program einbezogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ruckeleric 09. Jun 2011

Rede nicht von Dingen, von denen du keine Ahnung hast. Also lass Einstein aus dem Spiel...

derKlaus 09. Jun 2011

Das ist auch meine Befürchtung. Was ja schon merkwrdig ist, weil mit der Xbox und der...

Freiheit statt... 09. Jun 2011

2012 - vermutlich zusammen mit Windows 8 ;)

antares 09. Jun 2011

21.5h Laufzeit wird es auch erst geben, wenn jemand Displays erfindet, die Strom...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /