Netzwerkanalyse

Wireshark 1.6 beherrscht mehr Protokolle

Die neue Version 1.6 der Netzwerkanalyse Wireshark behebt Fehler und bringt neue Funktionen mit. Die Unterstützung diverser Protokolle wurde weiter ausgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wireshark-Logo
Das Wireshark-Logo (Bild: wireshark.org)

Das Netzwerk-Analyse-Tool Wireshark ist in Version 1.6 veröffentlicht worden. Die aktuelle Version bringt einige Verbesserungen und Fehlerkorrekturen mit. So stürzt Wireshark beim Sammeln von Daten nicht mehr ab, wenn gleichzeitig Spalten sortiert werden.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter - Data Volume & Performance Management (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Product Owner (m/w/d) Software
    LayTec AG, Berlin
Detailsuche

Ab sofort können SSL-Session-Keys und auch SMB-Objekte exportiert werden. Dumpcap ist nun in der Lage, Dateien mit einer nutzerdefinierten Gruppen-ID zu speichern. Die Paketlänge erhält einen Platz als Spalte in der Standardanzeige. Außerdem speichert Wireshark Graphen nun standardmäßig im PNG-Format ab.

TCP- und UDP-Sessions lassen sich nun einfach über die Tastenkombination "STRG+" und "STRG-" vor- beziehungsweise rückwärts durchsuchen. Die neue Version unterstützt auch eine große Anzahl von Protokollen. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel Infiniband Socket Direct Protocol (SDP) oder auch das uTorrent Transport Protocol.

Der Quellcode des Programms ist ab sofort auf den Webseiten des Projekts verfügbar. Für Windows und Mac OS X existieren binäre Installer. Der Mac-Port wird als Installationspaket verbreitet, statt wie bisher als "Drag-Installer".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /