Abo
  • Services:

Onlive Player App

Tablets als Konsolenersatz und für die Spielsteuerung (Upd.)

E3

Onlive und Ubisoft zeigen in Los Angeles, wie das PC-Spiel From Dust vom Server auf ein iPad und Android-Tablets gestreamt wird, und gleichzeitig auf einem Fernseher zu sehen ist. Der Cloud-Gaming-Anbieter sieht sich damit gegen die neue Nintendo-Spielekonsole Wii U positioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlive Player App auf HTC Flyer und Motorola Xoom
Onlive Player App auf HTC Flyer und Motorola Xoom (Bild: Onlive)

Onlive demonstriert auf der E3 2011 einen der Vorzüge von Cloud Gaming: Weil die Spiele auf den Servern des Unternehmens laufen und beim Spieler als Videostream ankommen, lassen sich beim Spielen auch mehrere Geräte gleichzeitig nutzen. So kann das gestreamte PC-Spiel über die Set-Top-Box von Onlive auf dem Fernseher angezeigt werden - und auch auf einem Android-Tablet oder einem iPad mit installierter Onlive Player App.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Dabei kann das Spiel entweder synchron auf dem Fernseher und dem Tablet dargestellt werden, oder beide Bildschirme als getrennte Monitore genutzt werden. Das Tablet wird dann zum zusätzlichen Bildschirm für dasselbe Spiel. Der Touchscreen und die Bewegungssensoren eines Tablets können über die Onlive Player App auch zur Spielsteuerung genutzt werden - ebenso wie Gamepad, Maus und Tastatur der Set-Top-Box, eines PCs oder Macs.

Weil die über Onlive angebotenen PC-Spiele in der Regel nicht auf die Steuerung mit Touchscreens ausgelegt sind, können Entwickler ihre Programme entsprechend anpassen. Ubisofts für 2011 angekündigtes Götterspiel From Dust soll eines der ersten sein, bei dem die Tablet-Steuerung Berücksichtigung findet.

  • Onlive Player App - PC-Spiele  aus der Cloud aufs Tablet (Bild: Onlive)
Onlive Player App - PC-Spiele aus der Cloud aufs Tablet (Bild: Onlive)

Auch mit Smartphones soll man auf die über Onlive angebotenen PC-Spiele zugreifen können. Dieselbe Funktion wie für die Tablet-Apps für iOS und Android soll es auch in Smartphone-Apps von Onlive geben. Smartphones lassen sich damit ebenfalls als Display und Eingabegerät für simultanes oder unabhängiges Spielen nutzen.

Die von den Servern gelieferte Grafikqualität soll dabei - abhängig vom Spiel, der Kompression und der Bandbreite - die von aktuellen Konsolen und von Nintendos Wii U übertreffen. Die für 2012 angekündigte Wii U kombiniert eine Spielekonsole mit einem mit Touchscreen bestückten Eingabegerät und soll damit neue Spiele und Steuermethoden ermöglichen. Onlive will das bereits 2011 bieten: die Onlive Player App wird im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Onlive will laut einer weiteren E3-Ankündigung mobilen Geräten zu einer besseren Leistung beim Webbrowsen verhelfen. Die angesurften Seiten werden dann nicht im mobilen Browser angezeigt, sondern als Videostream vom Server geliefert. Damit sollen dann auch aufwendige Flash-Webseiten oder zwingend benötigte Browser-Plugins kein Problem mehr für Tablets und Smartphones darstellen.

Nachtrag vom 9. Juni 2011, 3:50 Uhr

Inzwischen konnte Golem.de auf der Messe sowohl Flash im Browser auf dem iPad ausprobieren, als auch Duke Nukem Forever auf dem Motorola Xoom spielen. Abgesehen von den technologiebedingten Verzögerungen bei der Eingabe funktionierten die Tablets einwandfrei als Displays für Eingaben mit dem Onlive-Controller. Je nach Tablet werden die Inhalte in der nativen Auflösung und angepasster Bitrate übertragen. Desweiteren bestätigte Onlive im Gespräch mit Golem.de, dass der Streamingdienst im Herbst 2011 in Großbritannien, und dann auch in Deutschland den Markteintritt plant. Momentan arbeiten die Entwickler an einem Filtersystem, dass in Deutschland als nicht jugendfrei eingestufte Spiele aus dem Angebot unerreichbar macht. Die Serverkapazitäten sollen bereits für ganz Europa zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 33,49€
  3. 33,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Endwickler 09. Jun 2011

Zitat: "... Filtersystem, dass in Deutschland als nicht jugendfrei eingestufte Spiele aus...

al-bundy 08. Jun 2011

Träum weiter. LOL

al-bundy 08. Jun 2011

Erzähl keinen Schrott. Noch nie was von Skyfire gehört?


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /