Mobile Gaming

RIM kauft Scoreloop und integriert es ins Blackberry OS

Blackberry-Geräte sollen für Spieleentwickler interessanter werden. Dazu kauft Research In Motion (RIM) das deutsche Unternehmen Scoreloop und kündigte an, deren Social-Gaming-Plattform ins Blackberry OS integrieren zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
RIM kauft Scoreloop und integriert es ins Blackberry OS.
RIM kauft Scoreloop und integriert es ins Blackberry OS. (Bild: Scoreloop)

Die Übernahme von Scoreloop ist bereits abgeschlossen, ein Kaufpreis wurde noch nicht genannt. Laut RIM wird Scoreloop weiterhin ein plattformübergreifendes Softwareentwicklungspaket (SDK) bleiben, das Social-Gaming-Funktionen, In-App-Abrechnung und Softwaredistribution enthält. Android und iOS werden demnach auch in Zukunft weiter unterstützt, allerdings wird Scoreloops Software direkt ins Blackberry OS integriert, gehört somit zum Standardfunktionsumfang des Smartphone- und Tablet-Betriebssystems und soll auf RIM-Geräten gleichzeitig noch mehr zu bieten haben.

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Entwicklungsingenieur:in (m/w/d) - Fahrerassistenzsysteme / Autonomes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim
Detailsuche

RIM und Scoreloop arbeiten bereits seit ein paar Monaten an einer gemeinsamen Strategie. RIMs erklärtes Ziel ist es, die Blackberry-Mobilplattform "zum besten Ort für Gamer und Spieleentwickler" zu machen. Davon zeigt sich auch Marc Gumpinger, einer der drei Gründer von Scoreloop, überzeugt. In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärte er: "[...], deshalb haben wir die Kräfte gebündelt, um das in die Realität umzusetzen."

Für das Blackberry Playbook bietet RIM selbst ein Native Development Kit (NDK) an, das die Spieleentwicklung auf dem Tablet erleichtern soll. Außerdem ging das Unternehmen bereits Partnerschaften mit Ideaworks Labs und Unity Technologies ein, die ihre Game-Engines auf Blackberry Tablet OS portieren.

Spiele sind für RIM auch deshalb wichtig, weil das primär bei geschäftlichen Nutzern vertretene Blackberry ebenso wie Nokias Symbian OS weiter Marktanteile verliert - während iOS und vor allem Android weiter wachsen. Bei den verkauften Endgeräten verliert RIM sowohl in den USA als auch in Europa Marktanteile - in Europa ist Android-Unterstützer HTC mittlerweile mit RIM gleichgezogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Übernahme: Broadcom verhandelt Kauf von VMware
    Übernahme
    Broadcom verhandelt Kauf von VMware

    Eine Übernahme von VMware hätte mindestens ein Volumen von 40 Milliarden US-Dollar. Dell will die Beteiligung verkaufen.

  2. Halbleiterfertigung: Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt
    Halbleiterfertigung
    Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt

    Bei einem Amtsbesuch in Südkorea hat US-Präsident Joe Biden auch eine Fab von Samsung Foundry besucht und die neue 3-nm-Technik gelobt.

  3. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /