Abo
  • Services:
Anzeige
W3C: CSS 2.1 ist jetzt ein offizieller Webstandard

W3C

CSS 2.1 ist jetzt ein offizieller Webstandard

W3C: CSS 2.1 ist jetzt ein offizieller Webstandard

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat die Spezifikation für CSS 2.1 als Recommendation verabschiedet. Damit ist CSS 2.1 nun ein offizieller Webstandard.

Mit CSS Level 2 Revision 1 (CSS 2.1) aktualisiert das W3C die CSS-Spezifikation und passt diese an die CSS-Unterstützung der Browser an. So soll CSS 2.1 als stabile Basis für künftige Erweiterungen dienen und sei "die Krönung langer Arbeit, um eine sehr breite Interoperabilität" zu erreichen.

Anzeige

CSS wurde 1994 von Opera-Gründer Håkon Wium Lie vorgeschlagen und 1996, also vor rund 15 Jahren, eingeführt. Bereits 1998 wurde die CSS Level 2 (CSS2) zum Webstandard und 2002 begannen die Arbeiten an CSS Level 2 Revision 1 (CSS2.1), die erst jetzt rund neun Jahre später zum Abschluss kamen, obwohl mit CSS 2.1 keine neuen Funktionen eingeführt wurden.

Grund für die sehr lange Entwicklungszeit war das Ziel, eine qualitativ sehr hochwertige und interoperable Spezifikation zu erstellen. Die CSS2-Spezifikation wurde dabei an die Realität angepasst, Unstimmigkeiten korrigiert und Teile gestrichen, die von den Browserherstellern nicht oder nicht korrekt implementiert wurden.

Das soll sicherstellen, dass die in CSS 2.1 spezifizierten Techniken in allen modernen Browsern gleichermaßen funktionieren. Dazu hat das W3C eine CSS-Testsuite mit rund 9.000 Einzeltests entwickelt. Neue Erweiterungen von CSS sollen künftig in Form unabhängiger Module entwickelt werden, die die Spezifikation von CSS 2.1 ergänzen.

Zahlreiche solcher kleinen Module mit speziellen Funktionen sind bereits im Rahmen von CSS3 entstanden. Und obwohl CSS 2.1 erst jetzt verabschiedet wurde, werden viele CSS3-Module bereits in Browsern unterstützt. Dazu sieht die CSS-Spezifikation Präfixe vor, die von den Browserherstellern für ihre Experimente genutzt werden.

Mit seinen CSS Snapshots publiziert das W3C den aktuellen Stand der CSS-Entwicklung und orientiert sich dabei an der Reife der einzelnen CSS-Module, nicht an deren Umsetzung durch die Browserhersteller.

Zusammen mit CSS 2.1 hat das W3C weitere Spezifikationen vorgelegt, die auf dem neuen Standard basieren. Dazu zählt das CSS Color Module Level 3, das die Spezifikation von Farben erleichtern soll, und MathML For CSS Profile, das die Veröffentlichung von Formeln im Web in Kombination mit MathML vereinfachen soll.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 08. Jun 2011

Es gibt mehr als eine Möglichkeit eine Seite zu zentrieren und es gibt auch neben dem...

Uschi12 08. Jun 2011

Und wer hat dich die letzten Jahre daran gehindert CSS 2.1 zu verwenden?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LAUER-FISCHER ApothekenService GmbH, Wuppertal
  2. UTILITY PARTNERS Online GmbH, Essen
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 315,00€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  2. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  3. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  4. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  5. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  6. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  7. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  8. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  9. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  10. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    DetlevCM | 18:09

  2. Re: 1gbit braucht doch kein Mensch in den...

    sofries | 18:09

  3. Re: Schwarzfahrer

    Azzuro | 18:08

  4. Re: Die einzig wirkliche Lösung des Problems

    opodeldox | 18:03

  5. Re: Asien

    Azzuro | 18:03


  1. 17:21

  2. 15:57

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 14:46

  6. 13:30

  7. 13:10

  8. 13:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel