Abo
  • IT-Karriere:

Elemente

Das Periodensystem wird erweitert

Physiker und Chemiker haben sich auf eine Erweiterung des Periodensystems um zwei Elemente verständigt. Drei weitere Kandidaten warten auf Aufnahme in den Kreis der Elemente.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erweiterte Periodensystem (Ausschnitt). Die neuen Elemente 114 und 116 erscheinen rechts im blauen Feld.
Das erweiterte Periodensystem (Ausschnitt). Die neuen Elemente 114 und 116 erscheinen rechts im blauen Feld. (Bild: Wikipedia)

Das Periodensystem ist erweitert worden: Hinzugekommen sind zwei Elemente mit den Ordnungszahlen 114 und 116. Die beiden zuständigen Gremien, die Internationale Union für reine und angewandte Chemie (International Union of Pure and Applied Chemistry, IUPAC) und die Internationale Union für reine und angewandte Physik (International Union of Pure and Applied Physics, IUPAP), haben die Erweiterung bestätigt.

Schwerste Elemente

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Die beiden Elemente haben ein Atomgewicht von 289 und von 292 und sind damit die schwersten Elemente. Entdeckt wurden sie von einem Team aus Forschern des Vereinigten Instituts für Kernforschung in Dubna nahe der russischen Hauptstadt Moskau und des Lawrence Livermore National Laboratory in der kalifornischen Stadt Livermore.

Die Entdeckung der beiden Elemente liegt rund zehn Jahre zurück. Zuerst stießen Wissenschaftler auf Element 114, als sie Plutonium mit Calciumkernen bombardierten. Einige Jahre später erzeugten sie Element 116 durch den Beschuss von Curium mit Calciumkernen. Die beiden neuen Elemente sind radioaktiv und zerfallen in weniger als einer Sekunde. Das Element 116 zerfällt dabei in Element 114. Dieses wiederum zerfällt in Copernicium. Dieses Element, das die Ordnungszahl 112 trägt, wurde 2009 offiziell bestätigt.

Namenlos

Einen Namen tragen die beiden neu bestätigten Elemente noch nicht. Vorläufig heißen sie nach ihren Ordnungszahlen Ununquadium (von Lateinisch: unus, eins, und quattuor, vier) und Ununhexium (von Lateinisch: unus, eins, und Griechisch: hexi, sechs). Das Recht, ihnen einen Namen zu geben, haben die Entdecker. Die russischen Forscher haben Flerovium nach dem Physiker Georgi Nikolajewitsch Fljorow und Moskovium vorgeschlagen.

Möglicherweise wird das Periodensystem in Kürze noch einmal erweitert: Die gemeinsame Arbeitsgruppe von IUPAC und IUPAP prüft die Kandidaten mit den Ordnungszahlen 113 (Ununtrium, von Lateinisch: unus, eins, und tri, drei), 115 (Ununpentium, von Lateinisch: unus, eins, und Griechisch: pente, fünf) sowie 118 (Ununoctium, von Lateinisch: unus, eins, und octo, acht).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€
  2. 89,90€ (Versandkostenfrei!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 Xbox One/Windows 10 für 34,49€, F1 2019 Legends Edition für 38,99€)

peacemaker 17. Apr 2012

Mir scheint, manche Leute haben eine seltsame Vorstellung von dem Unterschied zwischen...

unsigned_double 10. Jun 2011

Auch wenn dem so ist : einen anderen Menschen als Eines zu behandeln ist überall als...

Harri 08. Jun 2011

Nur so als Namensvorschlag.


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

      •  /