• IT-Karriere:
  • Services:

Benchmark

Update für 3DMark 11 mit Skalierung für alle

Die neue Version 1.0.2.0 des Grafiktests 3DMark 11 behebt einige Fehler, unter anderem im Wireframe-Modus auf Nvidia-Grafikkarten. Zudem gibt es eine bisher kostenpflichtige Funktion nun auch für die kostenlose Ausgabe des Programms.

Artikel veröffentlicht am ,
Hier finden sich die Skalierungsoptionen
Hier finden sich die Skalierungsoptionen (Bild: Golem.de)

Mit dem Patch auf Version 1.0.2.0 von 3DMark 11 behebt Futuremark vor allem einige Fehler. So soll der Scan der Komponenten, Systeminfo genannt, auch mit künftiger Hardware funktionieren. Zudem gibt es in den Advanced- und Professional-Ausgaben des Benchmarks keine Probleme mit dem Wireframe-Modus auf Nvidia-Karten mehr.

Stellenmarkt
  1. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. AKDB, München

Auch in der kostenlosen Basic Edition des Tests gibt es nun die Option "Scaling Mode", bei deutscher Programmeinstellung holprig als "Skalierung Modus" übersetzt. Damit lässt sich, unabhängig von den Fähigkeiten der Grafikkarte oder des Monitors, eine Darstellung im richtigen Seitenverhältnis erreichen.

Auf zwei von Golem.de damit ausprobierten Monitoren, die ihrerseits das Bild ohne Verzerrung umwandeln können, funktionierte das problemlos. Bei der Einstellung "Zentriert" im 3DMark 11 ergab sich eine Darstellung mit Rändern, "Ausgedehnt" führte auch bei kleinerer als nativer Auflösung des Displays zur Anzeige ohne Ränder und Verzerrungen.

Der Patch ist nur 16,8 MByte groß und kann bei Futuremark heruntergeladen werden. Das Programm kann alle Versionen von 3DMark 11 aktualisieren, auch die erste Ausgabe 1.0.0.0. Änderungen an den Messergebnissen ergeben sich durch das Update nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 20,49€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 4,32€

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /