Simfy vs. iCloud

Deutscher Musikdienst mit Kartellbeschwerde gegen Apple

Simfy sieht sich durch die Nichtzulassung seiner App für das iPad behindert und zieht gegen Apple vor das Bundeskartellamt. Der US-Konzern hat gestern mit iCloud einen neuen Dienst auch für Musik vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Teilnehmer der Apple World Wide Developers Conference
Teilnehmer der Apple World Wide Developers Conference (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Simfy hat Beschwerde gegen Apple beim Bundeskartellamt eingereicht. Das gab das Unternehmen am 6. Juni 2011 bekannt. Simfys App für das iPad befinde sich ohne Angabe von Gründen seit über drei Monaten im Prüfungsprozess für die Zulassung zum App Store.

Stellenmarkt
  1. Inhouse SAP Solution Architect (m/w/d) Beschaffungslogistik unter SAP S / 4HANA
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Data Analyst (m/w/d) im Financial Advisory
    IVC Independent Valuation & Consulting AG, Essen
Detailsuche

Apple nutze seine marktbeherrschende Stellung, um Wettbewerbern den Zugang zum App Store zu verwehren, zugunsten seiner eigenen Strategie, erklärte Simfy. Das Kölner Unternehmen betreibt eine Streamingplattform für Musik, die sich über Werbeeinblendungen finanziert. Ein kostenpflichtiger Premiumzugang wird werbefrei angeboten. Simfy hat Verträge mit Sony Music, Universal Music, Warner Music, EMI und kleineren Labels.

"Wir haben in Apple immer einen wichtigen Partner für uns gesehen. Es kann aber nicht sein, dass Apple dermaßen marktregulierend agieren kann. Der App Store ist ein wichtiger Marktplatz für uns, über den wir unsere Kunden erreichen", sagte Simfy-Chef Gerrit Schumann. Sein Unternehmen werde über Monate hinweg anscheinend gezielt blockiert. Simfy bietet bereits Apps für das iPhone und Android-Geräte an.

Apple hatte gestern auf der World Wide Developers Conference 2011 (WWDC) seine iCloud mit Anbindung für die Mediensoftware iTunes vorgestellt. Der Anwender kann darüber nicht nur seine Einkäufe verwalten, sondern auch seine gekauften Inhalte mit zehn seiner Geräte synchronisieren. Ein erneuter Download ist für den Nutzer kostenlos.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Start von iCloud stehe zwar in keinem direkten Zusammenhang zu der Kartellbeschwerde, sagte ein Simfy-Unternehmenssprecher Golem.de auf Anfrage. "Warum sich Apple so schwer tut, unsere App freizugeben, ist aber ganz klar." Die iCloud als Musikspeicher sei ein direktes Konkurrenzprodukt zu Simfy.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /