Abo
  • Services:

Motorola Xoom

Android 3.1 kommt über WLAN - zumindest in Australien

Motorola will im Juli 2011 für sein Tablet Xoom das aktuelle Android 3.1 ausliefern - zunächst in Australien. Das Update sollen Besitzer des Tablets direkt über WLAN herunterladen und einspielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola Xoom
Motorola Xoom (Bild: Motorola)

Mit dem Update auf Android 3.1 soll Motorolas Tablet Xoom zahlreiche neue Funktionen erhalten. Motorola will das Update im Juli 2011 zur Verfügung stellen, zunächst für Kunden des Telekommunikationsunternehmens Telstra in Australien. Es soll ohne direkte Kabelverbindung zum Rechner über WLAN eingespielt werden können. Nach dem Update soll der Micro-SD-Slot funktionieren, der bislang deaktiviert ist.

Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. Neoperl GmbH, Müllheim

Zu den weiteren neuen Funktionen, die Android 3.1 bieten soll, gehört eine erweiterte Unterstützung für USB-Geräte. So soll das Tablet angeschlossene Digitalkameras erkennen und direkt ins Dateisystem einbinden können. Außerdem sollen angeschlossene Tastaturen und Joypads mit dem Tablet funktionieren.

Bilder sollen sich künftig über das Picture Transfer Protocol auch ohne installierte Treiber auf den Rechner übertragen lassen. Das Update soll auch einen Dateimanager auf dem Tablet installieren. Zusätzlich soll sich die Größe der Widgets auf dem Homescreen anpassen lassen. Auf der aktuellen Version von Android soll sich auch der Flash Player 10.3 installieren lassen.

Ob und wann das Update auch in Deutschland erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Motorola wollte zu dem Update keine Angaben machen.

Motorola vertreibt sein Xoom-Tablet in Deutschland ausschließlich über die Deutsche Telekom. Ohne Vertrag geht der Preis bei etwa 700 Euro los. Mit Vertrag senkt sich der Preis bis unter 300 Euro. Eine reine WLAN-Variante soll es erst später geben. Sie wird rund 630 Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€

ranzassel 11. Jun 2011

Golem mal wieder at its best... wie wäre es denn mal mit der Angabe einer Quelle??? Außer...

Windwalker 07. Jun 2011

Naja, das sind doch die Leute, die das Golem-Forum zu dem machen, was es ist. Ich frag...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /