Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla

Azure macht Firefox deutlich schneller

Mozilla arbeitet an einem neuen 2D-Grafik-API namens Azure, um die Anzeige von Webseiten zu beschleunigen. Der aktuelle Entwicklungsstand lässt erste Benchmarks zu und in diesen ist Firefox dank Azure teilweise zehnmal schneller als die aktuelle Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox rendert mit Azure deutlich schneller.
Firefox rendert mit Azure deutlich schneller. (Bild: Bas Schouten)

Bis Ende des zweiten Quartals 2011 wollen die Mozilla-Entwickler das Azure-API für Direct2D fertigstellen, schreibt Bas Schouten. Er hat große Teile des APIs implementiert und eine Version von Canvas2D auf Basis von Azur umgesetzt. Diese hat zwar noch einige Fehler und ist nicht auf Leistung optimiert, lässt aber bereits erste Benchmarks zu.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg

Die Tests zeigen, dass der Ansatz hinter Azure Firefox deutlich beschleunigen kann. Nicht in allen Situationen läuft die Azure-Variante schneller als die im aktuellen Firefox eingesetzte Implementierung auf Basis von Cairo. In einigen Fällen ist die Canvas2D auf Basis von Azure aber um ein Vielfaches schneller als die Cairo-Implementierung.

Den größten Unterschied konnte Schouten in Microsofts Fish-Bowl-Demo mit 1.500 Fischen messen. Die Framerate stieg von knapp 2 Frames pro Sekunde auf über 30. In einigen Demos bringt Azure derzeit allerdings kaum einen Geschwindigkeitsvorteil und in einigen Situationen ist die neue Version sogar langsamer. Das, so Schouten, sei aber dem aktuellen Entwicklungsstand geschuldet und werde sich mit einigen Performance-Optimierungen vermutlich noch ändern.

Azure statt Cairo

Das neue Grafik-API Azure arbeitet zustandslos und orientiert sich an Microsofts Direct2D. Azure spart einige unnötige Umwandlungen, was den Ressourcenbedarf senkt und zugleich für mehr Geschwindigkeit sorgt.

Verschiedene Backends sollen Azure die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Betriebssystemen, Hardwareplattformen und Treibern ermöglichen. Sollten keine nativen Backends zur Verfügung stehen, kommt wie bisher Cairo zum Einsatz, um Webseiten zu zeichnen.

Auch Mac OS X soll von Azure profitieren, da auch hier unnötige Umwandlungen wegfallen, die derzeit beim Austausch zwischen Cairo und Quartz, der Grafikschnittstelle von Mac OS X, notwendig sind.

Azure testen

Interessierte können die aktuelle Azur-Implementierung mit einem speziellen Firefox-Build testen, den Bas Schouten zum Download bereitstellt. Das setzt allerdings ein System mit Direct2D-Unterstützung voraus. Über "gfx.canvas.azure.enabled" unter about:config kann dabei die Verwendung von Azur aktiviert und deaktiviert werden. Die Ergebnisse dieses Builds sind allerdings nicht mit normalen Firefox-Versionen vergleichbar, da hier einige Optimierungen fehlen.

Im nächsten Schritt wollen die Mozilla-Entwickler die vorhandenen Fehler in Azure beseitigen, um AzureD2D möglichst bald auszuliefern. Angesichts der Versionsnummer von Schoutens Spezial-Build könnte dies mit Firefox 7 der Fall sein. Danach soll eine Azure-Implementierung für Quartz folgen, um Firefox auch unter Mac OS X schneller zu machen. Danach soll ein Backend entwickelt werden, das GPU-beschleunigtes Rendern von Vektorgrafiken via OpenGL und verschiedene Direct3D-Versionen unterstützt. Dadurch soll das Rendering dann auf allen Plattformen beschleunigt werden, auch unter Linux. Letztendlich sei denkbar, das gesamte Rendering des Browsers und nicht nur der Canvas-Elemente über Azur abzuwickeln, so Schouten. Das könnte den Browser dann weiter beschleunigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-81%) 11,50€
  3. 33,95€
  4. (-68%) 15,99€

Satan 24. Jun 2011

nunja, ich verstehe als linuxnutzer nicht so ganz, warum man nicht erst ein backend...

IrgendeinNutzer 23. Jun 2011

Bei den Stromkosten heutzutage kann ich das voll und ganz verstehen.

crash 08. Jun 2011

Du hast auch nichts verstanden. Und mit deinen Tabellenlayout hast du dich dazu noch...

DaObst 07. Jun 2011

Hm, seit ewigkeiten hab ich diese Werbungen nicht mehr gesehn... Kann es sein das...

Trollversteher 07. Jun 2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_Azure


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
    Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

    1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
    2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
    3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

      •  /