Abo
  • IT-Karriere:

Electronic Arts

Im Zeichen von Frostbite 2

E3

Battlefield 3 und Need for Speed: The Run haben einiges gemein: Beide verdanken ihre schicke Grafik der Frostbite-2-Engine. Und beide haben es auf der E3 krachen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Electronic Arts: Im Zeichen von Frostbite 2

Ein so großer Publisher wie Electronic Arts hat ein paar Vorteile gegenüber kleinen Studios: Er kann seine Technologien und sonstigen Entwicklungen in vielen Produkten nutzen - "Synergien" nennt das der Betriebswirt. Und so lassen Sprecher von Microsoft auf der E3 bei jeder Gelegenheit das Wort "Kinect" fallen, und deshalb hat EA-Chef John Riccitiello bei seiner Präsentation zum einen gefühlt dutzendfach den neuen Onlineshop Origin genannt. Und zum anderen gleich mehrmals auf die vom Entwicklerstudio Dice programmiere Frostbite-2-Engine verwiesen.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die Frostbite-2-Engine kommt zum einen bei Need for Speed: The Run zum Einsatz, dem ersten Need for Speed seit langem mit richtiger Kampagne. Außerdem darf der Spieler ab und an sein Vehikel verlassen und ist dann zu Fuß unterwegs. Auf den bei der Spielemesse gezeigten Szenen war das als Folge einer Karambolage der Fall, die Hauptfigur musste dann per pedes über Fabrikdächer flüchten, sich anschließend eine kurze Prügelei mit Polizisten liefern und deren Karre klauen. Das Ganze bietet zumindest in der gezeigten Szene wenig Freiheit. Im Gegenteil: Das Programm zeigt ganz genau an, wohin es geht und welcher Knopf wann zu drücken ist. Dafür sieht das Ganze grafisch sehr gut aus - Umgebung, Autos und Spezialeffekte wirkten ausgesprochen schick.

Das andere Spiel auf Basis von Frostbite 2 ist natürlich Battlefield 3, das Dice-Chef Karl Magnus Troedsson höchstpersönlich gezeigt hat. Zum einen war ein kurzer Einsatz in Paris zu sehen, wo der Spieler als Elitesoldat in der Metro, in Parks und Straßen unterwegs ist. Zum anderen gab es eine längere Schlacht, in der mehrere Spieler im Panzer über eine riesige und beeindruckend echt aussehende Wüstenebene donnerten, und sich dabei Kämpfe mit anderen Tanks und zum Schluss in einem Dorf mit sonstigen Feinden lieferten. Nach aktuellem Stand erscheint Battlefield 3 am 25. Oktober 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Auch von dem Sims wusste Riccitiello Neues zu berichten: Statt an Teil 4 arbeitet sein Unternehmen an Die Sims Social, eine Facebook-Adaption der Erfolgsserie. Die setzt natürlich stark auf soziale Vernetzung und dürfte dank ausgebauter "Er liebt mich, er liebt mich nicht"-Elemente zumindest Chancen auf durchschlagenden Erfolg in den Mittelstufen dieser Welt haben.

Ebenfalls in die Kategorie "Schräg, aber mit Potenzial" fällt Overstrike. Das ist ein Actionspiel des Entwicklerstudios Insomniac, in dem ein vierköpfiges Team namens "Misfits" aus einem Soldaten, einem ehemaligen Dieb, einem Wissenschaftler und einem Detektiv zusammen Missionen absolviert. Und zwar erstens mit allerlei kuriosen Waffen, zum anderen mit viel Humor und abgedrehten Sprüchen. Bis zur Fertigstellung dauert es wohl noch ein Weilchen, aber der Trailer hat schon Lust auf mehr gemacht.

Was Fifa 12 angeht, hat EA Sports erneut das schon bekannte Element der Player Impact Engine vorgestellt. Und angekündigt, dass es ein neues Netzwerk namens "EA Sports Football Club" geben soll, über das sich virtuelle Kicker für Turniere oder Plaudereien über ihren Lieblingsverein verabreden können. Zugang soll sowohl über das Web, per Facebook und über mobile Endgeräte möglich sein, etwa per App.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 122,89€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  4. 149,00€

Highrise 08. Jun 2011

der n+1 te Teil einer nie-aufhören-wollenden-und-immer-mit-dem-selben-Gedanken-nur...

Sinnfrei 07. Jun 2011

Und was genau hat das jetzt mit den berechtigten Kritikpunkten zu tun? Abgesehen davon...

BufferOverflow 07. Jun 2011

Komisch, dann hab ich da was falsch gemacht :-) Wieso, kannst Du nicht fliegen oder...

Prypjat 07. Jun 2011

Mir wäre es vor allem lieb, wenn sie einen Koop Mode einbauen, in dem man zu viert einer...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /