Abo
  • Services:

Zeitmanagement

Terminreservierung in Google Kalender

Der Google Kalender ist um eine Funktion erweitert worden. Anwender können nun definieren, wann sie Zeit für Termine haben. So gelingt es ihren Kollegen und Freunden leichter, ein gemeinsames Datum und eine Uhrzeit zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Kalender
Google Kalender (Bild: Google)

Die sogenannten Appointment Slots im Google Kalender kann der Anwender frei definieren. Entweder gibt er den gewählten Zeitblock komplett frei oder unterteilt ihn zum Beispiel in mehrere Abschnitte. Wie groß die einzelnen Terminblöcke sein sollen, gibt der Anwender selbst vor.

  • Google Kalender - Terminreservierungsfunktion konfigurieren
  • Google Kalender - Verlinkung auf Terminreservierungsfunktion
  • Google Kalender - Terminreservierungsfunktion, freie Terminslots wählen
Google Kalender - Terminreservierungsfunktion konfigurieren
Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Für die freien Termine im Google Kalender stellt die Webanwendung einen Link zur Verfügung, den der Anwender zum Beispiel auf seiner Website einbinden oder per E-Mail weitergeben kann.

Auf dieser Terminreservierungsseite kann der Freund oder Kollege die freien Termine einsehen und sich eintragen. Beide Parteien sehen dann in ihrem Kalender den Termin.

Noch ist die neue Terminreservierungsfunktion nicht überall auf dem Google-Angebot zu finden, da die Server noch aktualisiert werden. Innerhalb der nächsten Tage soll sie für jeden Anwender verfügbar sein, teilte Google mit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 39,99€
  3. (-35%) 38,99€

elgooG 07. Jun 2011

Wir haben das hier mal testweise verwendet und eigentlich ist es sehr praktisch. Bisher...

spambox 07. Jun 2011

...Einloggen ...auf den Kalender klichen ...und staunen, dass plötzlich alle Termine...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /