Abo
  • Services:

iOS 5: Lautstärketaste wird zum Auslöser

Die Fotoanwendung hat Apple in iOS ebenfalls überarbeitet. Der Kameraauslöser kann nun auf die Lautstärketaste gelegt werden. Bis vor kurzem sorgte diese Zweckentfremdung noch dafür, dass Drittanbieter aus dem App Store flogen, wenn sie diese Funktion in ihre Fotoanwendungen einprogrammierten. Außerdem kann die Kameraanwendung nun rote Blitzaugen retuschieren, die Belichtung nachträglich korrigieren sowie Bilder drehen und ausschneiden. Der Autofokuspunkt kann mit einer Geste außerdem auf den gewünschten Bereich fixiert werden.

  • iOS 5 mit neuen Kamerafunktionen
  • iOS 5 mit neuen Kamerafunktionen
  • iOS 5 mit iMessage
  • iOS 5 mit Zeitungskiosk
  • iOS 5 mit Zeitungskiosk
  • iOS 5: Benachrichtigungen auf dem Lock-Screen
  • Benachrichtigungen in iOS 5
  • Benachrichtigungen in iOS 5
  • iOS 5: iPhone und iPad ohne PC oder Mac verwenden
  • iOS 5: Fotos verbessern
  • iOS 5: Fotos editieren
  • iOS 5: rote Augen entfernen
  • iOS 5: Erinnerungen und Listen
  • iOS 5: Erinnerungen
  • Safari unter iOS 5
  • Safari unter iOS 5 mit Reader-Funktion
  • Safari unter iOS 5: später lesen
  • iOS 5 integriert Twitter
  • iOS 5 integriert Twitter
  • iOS 5 integriert Twitter
  • iOS 5: Benachrichtigungen
  • iOS 5 iMessage
  • iOS 5: Newsstand
  • iOS 5: Erinnerungen
  • iOS 5: Twitter-Integration
  • iOS 5: neue Kamerafunktionen
  • iOS 5: Fotos verbessern
  • iOS 5: Safari mit neuen Funktionen
  • iOS 5: geteilte Tastatur
iOS 5: neue Kamerafunktionen
Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Das Mailprogramm von iOS5 unterstützt nun einige Textauszeichnungen wie Fett- und Kursivdruck und kann mit Tabulatoren umgehen. E-Mail-Adressen lassen sich per Drag and Drop zwischen Feldern im Mailkopf austauschen. Außerdem lassen sich einzelne Nachrichten markieren.

iPhone und iPad ohne PC oder Mac nutzen

Die Einrichtung und Installation von iOS-Geräten erfordern nun keinen Sync-Vorgang mit einem Mac-OS-X- oder Windows-Rechner mehr. Der Anwender kann sein Gerät nun in Betrieb nehmen, ohne einen weiteren Rechner nutzen zu müssen. Updates des Betriebssystems werden künftig über WLAN verteilt, so dass auch dafür kein zusätzlicher Rechner mehr notwendig ist. Apple kommt damit allen entgegen, die ein iOS-Gerät als einzigen Rechner im Haushalt verwenden.

Das Game-Center, mit dem iOS Mitspieler zueinander bringt, wurde in iOS5 erweitert und erlaubt nun den Nachrichtenaustausch zwischen den Spielern. Außerdem können über das Game Center nun auch rundenbasierte Spiele wie Scrabble, Schach und Ähnliches gespielt werden.

iMessage statt SMS

Mit iMessage will Apple einen Konkurrenten zu SMS und MMS ins Rennen schicken, der allerdings nur in der Apple-Welt funktioniert. Damit lassen sich über WLAN und UMTS Text- und Fotonachrichten sowie Videos zwischen einzelnen Anwendern und Gruppen austauschen. Beim Tippen sieht der Adressat, wie bei Instant Messengern, bereits, dass vom Gegenüber gleich eine Nachricht verschickt wird. Im Gegensatz zu SMS und MMS werden Zustellungs- und Empfangsmeldungen erzeugt. Der Datenversand ist verschlüsselt. Ähnlich wie bei Google Talk werden die Nachrichten über alle iOS-Geräte der Gesprächspartner hinweg synchronisiert. Ein einmal auf dem iPhone angefangener Chat kann so zum Beispiel auf dem iPad weitergeführt werden.

Außerdem bietet iOS5 eine WLAN-Synchronisation mit iTunes - ein Verbindungskabel wird somit überflüssig. Beim Laden versucht das iOS-Gerät automatisch, seinen Rechner mit iTunes zu finden und die Datenübertragung zu starten. Von Hand lässt sich der Prozess ebenfalls anstoßen.

IOS5 soll im Herbst 2011 erhältlich sein und unterstützt das iPhone 3GS, iPhone 4, die beiden iPad-Generationen sowie die dritte und vierte iPod-Touch-Generation.

 Apple: iOS 5 mit WLAN-Synchronisation und ohne PC-Bindung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

JulianStoner 24. Okt 2011

iOS5 ist meiner Meinung nach wegen all der versteckten Kleinigkeiten eine tolle Sache...

Maxiklin 15. Jun 2011

Also im Grunde können das fast alle WLAN-Handys, ist ja auch eher eine Frage der...

Maxiklin 15. Jun 2011

Achja ? Ich hab komischerweise alleine in diesem Jahr schon mindestens 4-5 Updates...

muh3 08. Jun 2011

richtig. egal ob eine Werbung über die Bar kommt oder als Popup. fällig egal und hat mit...

Netspy 07. Jun 2011

Da fehlt aber einiges. Außerdem hat Apple mit MobileMe viele Funktionen schon seit 2...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /