Abo
  • Services:

Thin Clients

Wyse T50 verwendet Wyse Enhanced Linux

Wyse erweitert seine Thin-Client-Reihe um den T50, auf dem das speziell angepasste Wyse Enhanced Linux läuft. Intern läuft ein ARMv7-Prozessor. Der Wyse T50 unterstützt den Citrix Receiver sowie VMwares Open Client.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Thin Client T50 von Wyse
Der Thin Client T50 von Wyse (Bild: Wyse)

Auf dem Wyse T50 läuft das Linux-basierte Wyse Enhanced Linux. Beim Wyse T50 soll die gleiche Autokonfigurations- und Managementtechnologie zum Einsatz kommen wie bei den bisherigen Thin- und Zero-Clients. Damit soll eine Konfiguration mit manuellen Hilfsmitteln und Wizards entfallen. Laut Wyse bootet das Gerät in 20 Sekunden.

  • Der Thin Client T50 von Wyse
Der Thin Client T50 von Wyse
Stellenmarkt
  1. Axians Networks & Solutions GmbH, Köln
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Der T50 unterstützt die VDI Clients Citrix Receiver samt HDX-Protokoll, den View Open Client von VMware sowie die hauseigene TCX Software Suite mit Multimedia und VDA. Zusätzlich kann sich der Thin Client über das Remote-Desktop-Protokoll in Version 7 mit Windows-Desktops verbinden.

Der intern verbaute ARMv7-Prozessor Armada PXA 510 stammt von Marvell und ist mit 1 GHz getaktet. Außerdem stehen 1 GByte Flash- und 1 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Über einen SD-Karten-Slot lässt sich zusätzlicher Speicherplatz einbinden. Für die Netzwerkverbindung steht ein Gigabit-LAN-Modul zur Verfügung. Zusätzlich kann das Gerät über ein WLAN-Modul nach 802.11 a/b/g/n Verbindung aufnehmen. Für den Anschluss an externe Monitore stehen ein DVI-I- sowie ein VGA-Port bereit. Die maximale Auflösung beträgt 1.920 x 1.200 Bildpunkte auf einem Monitor, beziehungsweise 1.920 x 1.080 Bildpunkte mit zwei angeschlossenen Monitoren. Insgesamt bietet das T50 vier USB-Anschlüsse.

Der T50 kostet etwa 200 Euro und ist ab sofort verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /