Abo
  • Services:

Thin Clients

Wyse T50 verwendet Wyse Enhanced Linux

Wyse erweitert seine Thin-Client-Reihe um den T50, auf dem das speziell angepasste Wyse Enhanced Linux läuft. Intern läuft ein ARMv7-Prozessor. Der Wyse T50 unterstützt den Citrix Receiver sowie VMwares Open Client.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Thin Client T50 von Wyse
Der Thin Client T50 von Wyse (Bild: Wyse)

Auf dem Wyse T50 läuft das Linux-basierte Wyse Enhanced Linux. Beim Wyse T50 soll die gleiche Autokonfigurations- und Managementtechnologie zum Einsatz kommen wie bei den bisherigen Thin- und Zero-Clients. Damit soll eine Konfiguration mit manuellen Hilfsmitteln und Wizards entfallen. Laut Wyse bootet das Gerät in 20 Sekunden.

  • Der Thin Client T50 von Wyse
Der Thin Client T50 von Wyse
Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Der T50 unterstützt die VDI Clients Citrix Receiver samt HDX-Protokoll, den View Open Client von VMware sowie die hauseigene TCX Software Suite mit Multimedia und VDA. Zusätzlich kann sich der Thin Client über das Remote-Desktop-Protokoll in Version 7 mit Windows-Desktops verbinden.

Der intern verbaute ARMv7-Prozessor Armada PXA 510 stammt von Marvell und ist mit 1 GHz getaktet. Außerdem stehen 1 GByte Flash- und 1 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Über einen SD-Karten-Slot lässt sich zusätzlicher Speicherplatz einbinden. Für die Netzwerkverbindung steht ein Gigabit-LAN-Modul zur Verfügung. Zusätzlich kann das Gerät über ein WLAN-Modul nach 802.11 a/b/g/n Verbindung aufnehmen. Für den Anschluss an externe Monitore stehen ein DVI-I- sowie ein VGA-Port bereit. Die maximale Auflösung beträgt 1.920 x 1.200 Bildpunkte auf einem Monitor, beziehungsweise 1.920 x 1.080 Bildpunkte mit zwei angeschlossenen Monitoren. Insgesamt bietet das T50 vier USB-Anschlüsse.

Der T50 kostet etwa 200 Euro und ist ab sofort verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. 24,99€
  3. (-68%) 15,99€
  4. 32,95€

Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /