Abo
  • Services:

Barrierefreiheit

Forscher entwickeln automatische Gebärdenübersetzung

Eine automatische Gebärdenübersetzung soll gehörlosen Zuschauern in Japan das Fernsehen erleichtern: Ein Avatar soll den Text einer Sendung als Gebärden darstellen. Das System hat jedoch noch Tücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Avatar gebärdet japanischen Text.
Ein Avatar gebärdet japanischen Text. (Bild: NHK STRL)

Forscher an den Science & Technology Research Laboratories (STRL) des japanischen Fernsehsenders NHK haben in Zusammenarbeit mit Kollegen der Kogakuin-Universität in Tokio ein System entwickelt, das japanischen Text automatisch in japanische Gebärdensprache umwandelt. Ein Avatar gibt die Übersetzung dann aus.

 
Video: Automatische Übersetzung in Gebärdensprache - Diginfo.tv

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Axians Infoma GmbH, Ulm

Das System basiert auf der TV Program Making Language (TVML), die am STRL entwickelt wurde. Das ist ein Sprachsynthesesystem für das Fernsehen: Es wird mit einem Text gefüttert, den ein Avatar dann spricht. Vergleichbar gebärdet ein Avatar einen vorgegebenen Text.

Gebärdensprache vor Schrift

Ziel ist, Programme mit Gebärdensprache auszustrahlen. Gedacht sei das System vor allem für Menschen, die von Geburt an gehörlos sind, sagte Naoto Kato vom STRL dem japanischen Nachrichtenangebot Diginfo.tv. Diese lernten zuerst die Gebärdensprache und erst später japanische Schriftsprache. Für sie sei Gebärdensprache deshalb einfacher zu verstehen als Untertitel.

Derzeit beherrsche der Avatar allerdings erst einen eingeschränkten Wortschatz, erklärte Kato. Die Nutzer können allerdings selbst dazu beitragen, das System zu verbessern: Es hat eine Schnittstelle, über die ungenaue oder falsche Übersetzungen korrigiert werden können.

Unterschiedliche Grammatik

Außerdem hätten gehörlose Nutzer kritisiert, dass das System noch nicht so flüssig sei wie ein menschlicher Gebärdenübersetzer, sagte Naoto Kato. Das könnte unter anderem daran liegen, dass die japanische Gebärdensprache eine andere Grammatik habe als die gesprochene Sprache. Das System muss teilweise die Abfolge der Wörter ändern, um den Satz adäquat zu übersetzen.

Das System soll zunächst bei Nachrichtensondersendungen eingesetzt werden, etwa im Fall einer Katastrophe wie dem Erdbeben und dem nachfolgenden Tsunami im März. Bei solchen Eilmeldungen ist es oft nicht möglich, auf die Schnelle einen Gebärdenübersetzer zu engagieren. Bei solchen Eilmeldungen werden meist vorgefertigte Sätze verwendet, so dass das System damit keine Probleme hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. Cars 1 + 2, Lego Ninjago)
  4. (u. a. Ultra-HD-Blu-ray-Player 159,99€)

akbalikR 06. Jun 2011

Find ich echt super. Integrationsmöglichkeiten für alle Menschen.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /