Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest Red Faction Armageddon

Zerstören und reparieren auf dem Mars

Mehr Waffen, mehr Zerstörung - und die Möglichkeit, im Notfall alles wieder zu reparieren: Auch der vierte Teil der Red-Faction-Reihe von Volition lädt wieder zu pausenloser Action auf den Mars, ist aber deutlich abwechslungsreicher und rasanter als der Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars
(Bild: THQ/Volition Inc.)

Immer Ärger auf dem Mars: Da wähnen sich die Bewohner des Roten Planeten endlich mal in Sicherheit - und urplötzlich taucht ein neuer Feind auf und das schöne Leben ist wieder vorbei. Nicht ganz unschuldig daran ist Darius Mason, der Enkel des aus früheren Red-Faction-Spielen bekannten Revolutionshelden Alec Mason - unfreiwillig hat er daran mitgewirkt, lebensspendende Anlagen auf der Marsoberfläche zu zerstören und die dort lebenden Kolonisten in Höhlen im Untergrund zu zwingen. Schlimmer noch: Mit dem Frieden ist es auch vorbei. Eine aggressive und in ihrer Form und Gestaltung beeindruckend vielseitige Alienrasse sucht den Planeten heim und hinterlässt Tod und Zerstörung.

Inhalt:
  1. Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars
  2. Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars

Die Aliens sind allerdings nicht das einzige neue Problem auf dem Mars. Hinzu kommen obskure Kultanhänger und noch ein paar, teils schon aus der Red-Faction-Vergangenheit bekannte Bösewichte - allen voran Erzfeind Adam Hale. Mason bleibt somit nichts anderes übrig, als wieder zu den Waffen zu greifen und sich der teils übermächtig wirkenden Gegnerschar entgegenzustellen.

Sind zu Beginn nur einfache Waffen wie Pistole und Gewehr im Waffenarsenal, kommen mit der Zeit immer neue und mächtigere Werkzeuge hinzu. Da finden sich dann neben typischen Maschinengewehren oder Granatwerfern einige ausgefallene, aber sehr unterhaltsame Geräte - etwa eine Singularitätswaffe, die schwarze Löcher erzeugt, ein Plasmaschneider oder auch ein Magnetgewehr, das gut platzierte und irgendwo im Level angebrachte Magnetgeschosse aufeinander zustreben lässt und so besonders große Zerstörung anrichten kann.

Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 38,99€
  3. (-57%) 6,50€
  4. 39,99€

ape3344 06. Jun 2011

Darf ich, nachdem ich GFWL los bin, auch noch online spielen und meine Spielstände speichern?


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

      •  /