Abo
  • Services:
Anzeige
Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars
(Bild: THQ/Volition Inc.)

Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars

Zerstörung ist wie schon bei frühren Red-Faction-Spielen des Entwicklers Volition auch in Armageddon ein zentrales Element: Praktisch jedes Objekt, jede Wand, jede Plattform lässt sich in ihre Einzelteile zerlegen. Mitunter führt dies allerdings dazu, dass Mason sich selbst in den schlauchartigen Leveln das Weiterkommen unmöglich macht - weshalb zum Waffenarsenal nun auch eine sogenannte Nanoschmiede gehört. Mit der lassen sich Aktionen wieder rückgängig machen - also etwa Brücken neu aufbauen oder Gänge freilegen. Zur bedingungslosen Zerstörung kommt diesmal auch einiges an Rekonstruktionsarbeit, die allerdings per einfachem Knopfdruck erledigt wird.

Anzeige

Armageddon lässt dem Spieler kaum Wahlmöglichkeiten oder Freiheiten, sondern führt ihn sehr linear von Aufgabe zu Aufgabe. Dank der rasanten Inszenierung und des großen Abwechslungsreichtums stört das aber nur selten. Angesichts beständig knapper Munition, fantasievoller Gegnerkreaturen, Mech- und Fahrzeugpassagen, Gefechten im Mars-Inneren, aber auch auf der Planetenoberfläche, bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen. Motivierend ist zudem die Möglichkeit, die Fähigkeiten von Mason im Spielverlauf immer weiter auszubauen - etwa, indem neue Aktionsmöglichkeiten für die Nanoschmiede hinzugekauft werden.

Auch technisch kann Armageddon überzeugen - Eis- und Lava-Landschaften, düstere Höhlen oder schleimige Alienlager, kleine Kampfinsekten oder riesige außeriridische Monster - alles ist mit viel Liebe zum Detail umgesetzt, auch trotz teils massiven Gegneraufkommens und spektakulärer Effekte kommt es nur selten zu Rucklern. Einzig die Kamera macht von Zeit zu Zeit Probleme.

Die Kampagne ist für etwa zehn Stunden kompromisslose Action gut, danach warten dann noch die zwar unterhaltsamen, aber nicht sonderlich umfangreichen Mehrspieleroptionen - die auch in der Gruppe wilde Zerstörungsorgien ermöglichen.

Red Faction Armageddon ist ab dem 7. Juni 2011 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC erhältlich und kostet etwa 40 Euro (PC) beziehungsweise 70 Euro (Konsolen). Das Spiel hat von der USK keine Jugendfreigabe erhalten und ist somit für Spieler ab 18 Jahren verfügbar.

Fazit

Bekannte Elemente, aber vielseitiger und stimmiger: Armageddon ist deutlich linearer, aber eben auch viel intensiver und spannender als der Vorgänger. Monotonie kann sich angesichts so vieler unterschiedlicher Schauplätze, Waffen, Gegner und Fahrzeuge nie einstellen - weshalb der vierte Teil der beste der Serie geworden ist.

 Spieletest Red Faction Armageddon: Zerstören und reparieren auf dem Mars

eye home zur Startseite
ape3344 06. Jun 2011

Darf ich, nachdem ich GFWL los bin, auch noch online spielen und meine Spielstände speichern?


Xbox 360 Erfolge und Achievement Guides / 06. Jun 2011

Red Faction: Armageddon Erfolge / Achievements



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  2. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  3. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  4. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  5. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  6. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  7. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  8. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  9. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  10. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Das ist eh die Zukunft.

    theonlyone | 12:39

  2. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    DeathMD | 12:38

  3. Die Fritzboxen können auch als Repeater...

    RichardEb | 12:32

  4. Re: Leider verpennt

    Bembelzischer | 12:11

  5. Oder NoDVD Crack benutzen

    Luu | 12:11


  1. 11:25

  2. 17:14

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 13:05

  6. 11:59

  7. 09:03

  8. 22:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel