Abo
  • Services:

Silverlight und .Net

Windows 8 verunsichert Entwickler

Mit großer Verunsicherung bis hin zu Wut reagieren Silverlight- und .Net-Entwickler auf Microsofts Ankündigung von Windows 8. Das Betriebssystem erhält ein komplett neues Userinterface, die Applikationen dafür werden in HTML und Javascript geschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8 hat ein völlig neues UI.
Windows 8 hat ein völlig neues UI. (Bild: Microsoft)

In Microsofts Silverlight-Forum wird nach der Ankündigung von Windows 8 heftig diskutiert. Zwar gibt es bislang nur wenige technische Details zu den geplanten Neuerungen, Microsoft verkündete aber, dass Applikationen für das neue Userinterface von Windows 8 mit HTML und Javascript geschrieben werden. Und das bringt einige der Entwickler im Forum in Rage, zumal Microsoft zu den Diskussionen bislang nur sagt, dass es nichts sage.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Nordrhein-Westfalen
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Laut Ina Fried vom Wall-Street-Journal-Blog AllThingsD erklärt der für Windows verantwortliche Microsoft-Manager Steven Sinofsky lediglich, dass auch unter Windows 8 noch Platz für Silverlight ist: "Der Browser, den wir gezeigt haben, unterstützt Silverlight und es wird auch noch auf dem Desktop laufen." Damit könnte aber auch der Kompatibilitätsmodus für bestehende Windows-Applikationen gemeint sein. Microsoft lässt dies im Unklaren.

Die Diskussion im Thread Windows 8 apps going html5, wtf ist hitzig und der Thread wurde mittlerweile geschlossen.

Pete Brown, Community Program Manager für WPF, Silverlight, XNA und Windows Phone bei Microsoft, versuchte zu beschwichtigen und verwies darauf, dass die rüden Kommentare zu Javascript und HTML die gesamte Silverlight-Community schlecht dastehen lassen. In der Sache aber blieb es bei "Kein Kommentar". Brown verwies darauf, dass Microsoft nur eine sehr kleine Technikdemo von Windows 8 gezeigt habe, begleitet von einer knappen Pressemitteilung. Mehr dazu könne er derzeit nicht sagen.

Brown verweist auf die für September 2011 angekündigte Konferenz Build, dort will Microsoft weitere Details zu Windows 8 verkünden. Soweit er wisse, sei nicht geplant, "vorher mehr dazu zu verraten", erklärte Brown.

"Es tut mir leid, dass ich derzeit nicht mehr sagen kann. Ich weiß, dass diese Antwort fürchterlich ist, aber das ist alles, was wir derzeit sagen können. Ernsthaft."

  • Windows 8: Startbildschirm
  • Windows 8: neues Userinterface
  • Windows 8: neues Userinterface
  • Windows 8: Applikationen wechseln durch Wischen von links
  • Windows 8: Applikationen wechseln durch Wischen von links
  • Windows 8: neues Userinterface
  • Windows 8: Apps nebeneinander anordnen
  • Windows 8: Apps nebeneinander anordnen
  • Windows 8: Apps nebeneinander anordnen
  • Windows 8: Apps nebeneinander anordnen
  • Windows 8: Apps nebeneinander anordnen
  • Windows 8: Apps nebeneinander anordnen
  • Windows 8: Applikationen wechseln durch Wischen von links
  • Internet Explorer 10 unter Windows 8
  • Internet Explorer 10 unter Windows 8
  • Bildschirmtastatur in Windows 8
  • Bildschirmtastatur in Windows 8
  • Office 2010 unter Windows 8
  • Office 2010 und Windows-8-Apps gemeinsam
  • Office 2010 und Windows-8-Apps gemeinsam
  • Dateisystem im alten UI
  • Dateisystem im alten UI
  • Dateisystem im neuen UI
  • Dateisystem im neuen UI
  • Apps für Windows 8 laufen meist im Vollbild
Windows 8: neues Userinterface

Bereits Microsofts Entwicklerkonferenz PDC im Oktober 2010 hatte zu erheblichen Diskussionen über die Zukunft von Silverlight geführt. Silverlight stand dort gegenüber HTML5 im Hintergrund, und ein Kommentar von Microsoft-Manager Bob Muglia deutete auf eine neue Strategie von Microsoft hin, weg von Silverlight und hin zu HTML5: HTML sei die einzige echte, plattformübergreifende Lösung für alles, einschließlich Apples iOS-Plattform, wurde Muglia zitiert.

Mulia bestätigte das Zitat, sagte aber, er sei falsch verstanden worden und betonte, Microsoft werde auch in Zukunft in Silverlight investieren und die Technik nicht zugunsten von HTML5 aufgeben. Daran haben offenbar viele Entwickler nach der Ankündigung zu Windows 8 erhebliche Zweifel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 39,99€
  3. (-35%) 38,99€

unsigned_double 17. Jun 2011

... Nö.

spanther 09. Jun 2011

Nö, von dem was sie im Video zeigen und danach sagen "Das ist das neue Windows"... Genau...

antares 07. Jun 2011

Java hat immerhin ein Alleinstellungsmerkmal, das den Hypeendetod unterbindet...

GodsBoss 07. Jun 2011

Ich werde mal jemanden zitieren, der dazu genau den passenden Satz geschrieben hat...

spanther 07. Jun 2011

Wolken sind sozusagen luftig, instabil und können sich schnell mal auflösen *g*


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /