Abo
  • Services:
Anzeige
Microdrones md4-1000 über einer Zebra-Herde
Microdrones md4-1000 über einer Zebra-Herde (Bild: Microdrones)

Tierfilm

Drohnen über der Serengeti

Microdrones md4-1000 über einer Zebra-Herde
Microdrones md4-1000 über einer Zebra-Herde (Bild: Microdrones)

Mit den Kleinstdrohnen des deutschen Herstellers Microdrones ist in der Serengeti ein Tierfilm gedreht worden, bei dem die Kameraleute Nahaufnahmen ohne riesige Teleobjektive aus der Luft machen konnten.

Wildtieraufnahmen mit langen Brennweiten sorgen zwar dafür, dass die Tiere nicht gestört werden, doch ein Wechsel der Perspektive ist aus dem Versteck heraus kaum möglich, ohne die Szene zu stören.

Mit den Kleinstdrohnen des deutschen Unternehmens Microdrones wurden nun Filmaufnahmen für den japanischen Sender TBS Television Japan gemacht. Dabei überflog eine Drohne des Typs Microdrone md4-1000 Zebraherden, Flusspferde, Elefantenherden und Raubtiere - und filmte sie dabei.

Anzeige

Die Drohnen operierten in der Masai Mara genannten Gegend der Serengeti. Zum Einsatz kam das Modell Microdrone md4-1000. Das Fluggerät mit vier Luftschrauben in Kreuzanordnung weist eine Steigrate von 7,5 Metern pro Sekunde auf und kann maximal 15 Meter pro Sekunde horizontal zurücklegen. Das entspricht 54 Kilometern pro Stunde. Sie kann je nach Temperatur bis zu 70 Minuten mit ihren Akkus in der Luft bleiben.

Die Drohne wiegt leer 2,6 kg und kann eine Nutzlast von maximal 1,2 kg mit sich führen. Mit rund einem Meter Größe von Rotornabe zu Rotornabe ist sie recht kompakt und lässt sich für den Transport zerlegen. Ein "Pilotenkoffer" mit Notebook und Empfangstechnik für die Telemetriedaten gehört zum Lieferumfang dazu.

Die Route kann vor dem Flug über eine Karte mit Wegpunkten festgelegt werden. Diesen fliegt sie nach dem Start autonom ab. Wahlweise ist aber auch die manuelle Steuerung, optional auch mit Sucherkontrolle über eine Videobrille möglich, was bei Tieraufgaben sicherlich sinnvoller ist, um die Drohnenkamera auch entsprechend auf die Tiere auszurichten.

Die Lautstärke der vier Motoren liegt nach Herstellerangaben im Schwebeflug bei 3 Metern Entfernung allerdings bei rund 68 db(A). In dem Video ist auch eine Fluchtbewegung bei manchen Tieren zu sehen, die sich offenbar durch die Drohne gestört fühlen. Im Vergleich zu Aufnahmen, wie sie von Tierfilmern gelegentlich auch aus Hubschraubern oder gar niedrig fliegenden Flugzeugen gemacht werden, scheint die Bedrohungssituation jedoch deutlich schwächer zu sein.


eye home zur Startseite
berritorre 26. Mär 2013

Das schlimmste an den Werbefilmen ist für mich, dass sie auch noch immer ruckeln, während...

Workoft 27. Aug 2011

Nein, wenn Einsteins Relativitätstheorie stimmt, vergeht Zeit langsamer bei schneller...

tingelchen 06. Jun 2011

Jup, steht. Bei 68db sollte man wirklich nicht mal an den Schreibtisch. Das geht...

mindo 06. Jun 2011

Na die wissen auch wie man es bedient :)

Anonymer Nutzer 06. Jun 2011

Wahrscheinlich gab es lange vor uns schon eine viel höher entwickelte Lebensform. Da wir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  2. EUROP ASSISTANCE VERSICHERUNGS AG, München
  3. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 8,99€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: 25% ?

    Rulf | 22:54

  2. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    TeK | 22:53

  3. Re: Eher das Gegenteil ist der Fall

    d0351t | 22:52

  4. Re: hab vor 2 wochen...

    Rulf | 22:49

  5. Re: völlig Banane

    Phantom | 22:45


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel