Abo
  • IT-Karriere:

Star Trek

Galaktische Action mit Kirk und Spock

E3

Es setzt die Handlung des letzten Star-Trek-Films fort und lässt Spieler als Kirk und Spock antreten. Denn nur gemeinsam können die beiden im Actionadventure von Digital Extremes gegen einen übermächtigen Feind bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Trek
Star Trek (Bild: Digital Extremes)

Ein Koop-Abenteuer der besonderer Art soll Star Trek bieten: Darin dürfen Spieler als Captain Kirk und als Spock antreten und gemeinsam gegen die Bedrohung durch eine noch nicht genannte außerirdische Rasse kämpfen. Wie das im Detail funktioniert und was ist, wenn ein Spieler allein antritt, haben die Entwickler noch nicht verraten. Verantwortlich für das Programm ist Digital Extremes, das zuletzt unter anderem an der Produktion von Bioshock 2 und Homefront beteiligt war.

  • Star Trek
Star Trek

Die Handlung von Star Trek soll nach den Ereignissen des 2009er Kinofilms von Regisseur J.J. Abrams spielen. Sie stammt aus der Feder von Marianne Krawczyk, die auch schon die Story von God of War geschrieben hat. Außerdem sind Star-Trek-Autoren beteiligt. Star Trek soll im Sommer 2012 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

borstel 07. Jun 2011

hey ... DS9 The Fallen war auch nicht schlecht. Elite Force 1 habe ich auch gespielt...

Loolig 06. Jun 2011

Homefront war das mieseste Vollpreis-Spiel seit sehr sehr langer Zeit..

a.nym 06. Jun 2011

Oh Mann, ist es mit Spielen nicht wie mit der Schönheit ? das sie im Auge Betrachters...

AndyGER 06. Jun 2011

Ooh, das ist aber nicht richtig. Willow zum Beispiel ist finanziell ein totaler Flop...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /