Nokia-Chef

Symbian war nicht mehr zu retten

Stephen Elop begründet Nokias anstehenden Wechsel zu Windows Phone 7 damit, dass Symbian veraltet sei. Nokia habe den Aufwand, um Symbian wieder wettbewerbsfähig zu machen, als zu hoch angesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Stephen Elop
Nokia-Chef Stephen Elop (Bild: Nokia)

Nokia will sich mit dem Wechsel zu Windows Phone 7 fit für den künftigen Wettbewerb machen. Das hat der finnische Handyhersteller bereits wiederholt erklärt. Nun hat Nokia-Chef Stephen Elop auf der D9-Konferenz in Los Angeles berichtet, wie es dazu kam, dass Nokia Symbian langfristig den Rücken kehren will.

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Digital Business
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland), deutschlandweit
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Nokias Analyse war schonungslos und sah Symbian abgeschlagen von der Konkurrenz, sagte Elop. Es hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen, Symbian wettbewerbsfähig zu machen. Mit dem Wechsel zu Microsofts Windows-Phone-7-Plattform könne ein Drittel der Zeit eingespart werden, die für eine Symbian-Renovierung erforderlich gewesen wäre. Ein Wechsel zu Googles Android-Plattform hätte die gleiche Zeitersparnis gebracht. Allerdings hätte Nokia weniger Einfluss auf die Android-Plattform nehmen können, als das nun bei Windows Phone 7 der Fall sei.

Mit Android hätte Nokia nicht viele Möglichkeiten gehabt, sich von der Konkurrenz zu unterscheiden, sagte Elop, zumal Nokia sich vor allem von Android und Apples iOS abheben wolle. Der Kampf der Smartphone-Betriebssysteme sei in vollem Gange, es gehe weniger um einen Kampf der Geräte an sich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Atalanttore 14. Jun 2011

Microsoft-Manager wissen nun mal nicht was "Open Source Software" ist.

c_PA 06. Jun 2011

oh, da Du so erfahren bist, bitte erkläre warum es tiefstes Mittelalter ist?

c_PA 06. Jun 2011

ich muss Dich korrigieren, es kristallisierte sich erst ab 2007 langsam heraus, dass...

c_PA 06. Jun 2011

Kinder spielen wieder draußen, auf Spielplätzen oder in Parks....iiihh, was für eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /