Nokia-Chef

Symbian war nicht mehr zu retten

Stephen Elop begründet Nokias anstehenden Wechsel zu Windows Phone 7 damit, dass Symbian veraltet sei. Nokia habe den Aufwand, um Symbian wieder wettbewerbsfähig zu machen, als zu hoch angesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Stephen Elop
Nokia-Chef Stephen Elop (Bild: Nokia)

Nokia will sich mit dem Wechsel zu Windows Phone 7 fit für den künftigen Wettbewerb machen. Das hat der finnische Handyhersteller bereits wiederholt erklärt. Nun hat Nokia-Chef Stephen Elop auf der D9-Konferenz in Los Angeles berichtet, wie es dazu kam, dass Nokia Symbian langfristig den Rücken kehren will.

Stellenmarkt
  1. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
  2. Experte* - Hochautomatisiertes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim, München, Weissach
Detailsuche

Nokias Analyse war schonungslos und sah Symbian abgeschlagen von der Konkurrenz, sagte Elop. Es hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen, Symbian wettbewerbsfähig zu machen. Mit dem Wechsel zu Microsofts Windows-Phone-7-Plattform könne ein Drittel der Zeit eingespart werden, die für eine Symbian-Renovierung erforderlich gewesen wäre. Ein Wechsel zu Googles Android-Plattform hätte die gleiche Zeitersparnis gebracht. Allerdings hätte Nokia weniger Einfluss auf die Android-Plattform nehmen können, als das nun bei Windows Phone 7 der Fall sei.

Mit Android hätte Nokia nicht viele Möglichkeiten gehabt, sich von der Konkurrenz zu unterscheiden, sagte Elop, zumal Nokia sich vor allem von Android und Apples iOS abheben wolle. Der Kampf der Smartphone-Betriebssysteme sei in vollem Gange, es gehe weniger um einen Kampf der Geräte an sich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

Atalanttore 14. Jun 2011

Microsoft-Manager wissen nun mal nicht was "Open Source Software" ist.

c_PA 06. Jun 2011

oh, da Du so erfahren bist, bitte erkläre warum es tiefstes Mittelalter ist?

c_PA 06. Jun 2011

ich muss Dich korrigieren, es kristallisierte sich erst ab 2007 langsam heraus, dass...

c_PA 06. Jun 2011

Kinder spielen wieder draußen, auf Spielplätzen oder in Parks....iiihh, was für eine...

c_PA 06. Jun 2011

Wow, dieses Forum kann sich vor Wirtschaftsexperten und Analysten ja kaum retten. Schade...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /