Abo
  • Services:

ARM-SoC

TI kündigt Quad-Core mit 1,8 GHz an - auch für Windows 8

Einen der am höchsten getakteten ARM-Chips mit zwei Kernen will Texas Instruments im Jahr 2012 liefern. Der OMAP4470 mit zweimal zwei Kernen soll außerdem eine Grafikeinheit integrieren, die drei HD-Bildschirme ansteuern kann.

Artikel veröffentlicht am ,
OMAP4770
OMAP4770 (Bild: TI)

Der neue OMAP4470 ist pinkompatibel zum bisherigen OMAP4430, so dass er von Geräteherstellern leicht integriert werden kann. In seinen Vergleichen bezieht sich TI daher auch stets auf den Vorgänger. Gegenüber diesem soll der neue Prozessor beispielsweise 80 Prozent mehr Tempo beim Webbrowsen erreichen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Die Grafikleistung soll zweieinhalb Mal so hoch wie beim OMAP4430 sein. TI verbaut dafür den Grafikkern PowerVR SGX544, nennt aber nicht die Zahl von dessen Rechenwerken. Die kann, wie bei den meisten ARM-Komponenten, in einem weiten Bereich vom Chiphersteller bestimmt werden. Texas Instruments empfiehlt den neuen Chip ausdrücklich auch für Windows 8, das auch auf ARM-Kernen laufen wird. Daher gibt es für den Grafikteil neben Unterstützung für OpenGL ES 2.0 auch Treiber für DirectX in unbekannter Version.

Bei den CPU-Kernen geht TI einen ähnlichen Weg wie beim größeren Modell OMAP5. Beim OMAP4470 werden aber nicht zwei Cortex-A15-Kerne, sondern ein Dual-Core mit der Architektur Cortex-A9 mit bis zu 1,8 GHz verbaut. Diese tragen die Hauptlast bei rechenintensiven Anwendungen. Für Benutzereingaben und andere Hilfsdienste gibt es zwei zusätzliche Kerne nach der Architektur Cortex-M3. Das gesamte SoC wird mit 45 Nanometern Strukturbreite gefertigt, beim OMAP5 setzt TI schon auf 28-Nanometer-Technik.

Da der neue Chip auch für Desktopanwendungen eingesetzt werden soll, kann der Grafikkern nun Auflösungen bis zu 2.048 x 1.536 Pixeln ansteuern. Zudem kann er drei Displays verwalten, TI spricht hier aber nur von "HD-Displays"; ob alle Monitore die hohe Auflösung erreichen, ist somit nicht sicher.

Auch zur Leistungsaufnahme machte TI bisher noch keine Angaben. In Musterstückzahlen soll der Chip auch erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 ausgeliefert werden. Mit ersten Geräten auf Basis des OMAP4770 rechnet der Chiphersteller in der ersten Hälfte des Jahres 2012.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 17,49€

Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /