Abo
  • Services:
Anzeige
Acer-Aufsichtsratschef J.T. Wang
Acer-Aufsichtsratschef J.T. Wang (Bild: Pichi Chuang / Reuters)

Volle Lager

Verschleudert Acer 3 Millionen Notebooks in Europa?

Acer-Aufsichtsratschef J.T. Wang
Acer-Aufsichtsratschef J.T. Wang (Bild: Pichi Chuang / Reuters)

Acer hat volle Lager in Europa und schreibt 150 Millionen US-Dollar ab. Fast 3 Millionen stark verbilligte Notebooks sollen nun in den Handel kommen. 300 Arbeitsplätze werden gestrichen.

Wegen Fehlern in der Buchführung sind in Europa hohe Notebook-Lagerbestände entstanden, auf die Acer eine Abschreibung in Höhe von 150 Millionen US-Dollar vornimmt. Das gab das Unternehmen bekannt. Das Branchenmagazin Digitimes aus Taiwan berichtet, dass Herstellerkreise nun erwarten, dass fast 3 Millionen stark verbilligte Notebooks den europäischen Markt überschwemmen werden. Konkurrent Asustek (Asus) fürchtet bereits Einbußen für sein Europageschäft.

Anzeige

Acer kündigte zugleich an, in Europa 300 Arbeitsplätze abzubauen. In erster Linie betroffen sei der spanische Markt, nicht Acer Deutschland. Die Bekanntgabe erfolgte Mittwochabend, Details seien noch nicht bekannt, hat Golem.de aus informierten Kreisen erfahren. Acer Deutschland hat ungefähr 300 Mitarbeiter. Acer ist, gemessen an den Stückzahlen, nach Hewlett-Packard der zweitgrößten Computerhersteller der Welt.

Acer hatte erklärt, seinen Geschäftsbetrieb im Wirtschaftsraum EMEA, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht, "zu verschlanken" und 300 Arbeitsplätze zu streichen. "Durch ein schnelles Handeln wollen wir die bevorstehenden Herausforderungen auf dem Markt bewältigen." Die Prämienzahlung an die Mitarbeiter für 2010 soll um 40 Prozent gekürzt werden. Die Dividende für die Aktionäre wird nicht gekürzt.

Ende März 2011 hatte Acer seinen Vorstandschef Gianfranco Lanci entlassen. "Wir müssen unsere Geschäftsstrategie ändern, weil sich die Landschaft der PC-Industrie mit dem Aufstieg der Tablets und vieler verschiedener PC-Betriebssysteme stark geändert hat", sagte Aufsichtsratschef J.T. Wang kurz davor.


eye home zur Startseite
Sharkx2k2 06. Jun 2011

Jede Hardware kann kaputt gehen. Wichtig ist nur, dass dann der Service klappt. Als ein...

koa Spam 06. Jun 2011

die Spanier können ja kostenlos Gurken an die Entlassenen verteilen. Sollten ja genügend...

koa Spam 06. Jun 2011

endlich ein Unternehmen, die vollkommen richtig handelt. Ich würde die MA Prämie noch...

JTR 05. Jun 2011

Ne, das mit dem Überhitzen kann ich absolut bestätigen. Zwei Acer in der Familie, beide...

JTR 05. Jun 2011

3 Millionen Notebooks an Lager, die technisch schneller Altern als man sie los werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Continental AG, Hannover
  3. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim
  4. Daimler AG, Untertürkheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. 139€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Kunden wollen lieber schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Selber schuld

    pEinz | 12:56

  2. Re: Wer denkt sich solche Sätze aus?

    tha_specializt | 12:55

  3. Re: Schade um Visceral

    Fantasy Hero | 12:52

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    tha_specializt | 12:52

  5. Re: Kann ich eigendlich Epic Games verklagen weil...

    beaglow | 12:51


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel